Bauernbund „vergoldete“ 30 Betriebe. Alois Schwaiger bleibt weiter Obmann. 30 Höfe ins Goldene Buch eingetragen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. Februar 2019 (03:00)
Bauernbund
Die Ortsbauernräte mit den Ehrengästen, von links, vorne: Bürgermeisterin Waltraud Stöckl, Alois Schwaiger, Landwirtschaftskammer-Vizepräsidentin Theresia Mayer, Landeskammerrat Franz Aigner; stehend 1. Reihe: Friedrich Karl, Rosa Winter, Elfriede Irxenmayer, Anton Hösel, Monika Karner; 2. Reihe: Friedrich Dellekart, Roman Kalteis, Roman Rottensteiner, Josef Punz und Siegfried Fallmann.

Eine eindeutige Bestätigung der Arbeit des aktuellen Ortsbauernrates rund um Obmann Alois Schwaiger brachte die jüngste Ortsbauernratsversammlung in St. Antoner Mehrzwecksaal. Alois Schwaiger wurde bei der Neuwahl als Obmann bestätigt.

Auch seine beiden Stellvertreter Karl Schagerl und Rosi Reiter erhielten die uneingeschränkte Zustimmung. „Wir sind damit für die neue Periode wieder gut aufgestellt“, betonte Schwaiger, der bei der Sitzung auch Bürgermeisterin Waltraud Stöckl, Bezirksbauernratsobmann Franz Aigner und Hegeringleiter Ernst Mitterauer sowie die Obfrau der Sozialversicherung und Vizepräsidentin der NÖ Landeslandwirtschaftskammer Theresia Mayer begrüßen konnte. Letztere referierte über die Themen Zusammenlegung der Versicherungen, Einheitswerte und Beitragsrückzahlungen.

Bauernbund
30 Betriebe aus St. Anton/Jeßnitz wurden ins Goldene Ehrenbuch des NÖ Bauernbundes aufgenommen. Sie erhielten eine Ehrenurkunde.