Shared Sheep bei „Zwei Minuten – Zwei Millionen“. Thomas Teufl und Jakob Raffel begaben sich mit ihrem Projekt Shared Sheep auf Puls 4 auf Investorensuche.

Von Karin Katona. Erstellt am 25. März 2019 (09:34)
Gerry Frank
Jakob Raffel, Schaf Laura und Thomas Teufl präsentierten ihre Geschäftsidee Shared Sheep auf Puls 4.

Ein Schaf im Studio, ein ungewöhnliches Projekt: Schaf war dabei, als Thomas Teufl aus Purgstall und sein Freund und Geschäftspartner Jakob Raffel in der Puls 4-Sendung „Zwei Minuten – zwei Millionen“ ihr Projekt Shared Sheep vorstellten.

„Wir bieten Schaf-Patenschaften unterschiedlicher Kategorien an“, erklärt Thomas Teufl die Geschäftsidee. „Die Paten erhalten einmal im Jahr kostenlose Merino-Wollprodukte vom eigenen Schaf. Wir garantieren, dass die Schafe auf Bio-Bauernhöfen mit artgerechter Tierhaltung leben.“ Wer auf Natur-Rasenmäher umsteigen möchte, kann bei Shared Sheep Schafe für den eigenen Garten mieten. Schur und Pflege übernimmt Shared Sheep, Merino-Produkte gibt es obendrauf.

„Die Frage war, ob Investoren sich auf uns einlassen, weil wir 50 Prozent von unserem Gewinn spenden.“Thomas Teufl von Shared Sheep

„Wir haben uns online vorgestellt und sind dann zum Casting geladen worden“, schildert Thomas Teufl den Ablauf der Bewerbung. „Vor dem Aufzeichnungstermin wurde noch eine Home Story von uns und den Schafen gemacht.“ Laura, das Vorzeige-Schaf, durfte schließlich mit ins Studio. „Es war eine Herausforderung, unser Konzept in zwei Minuten zu präsentieren. Und wir hatten Zweifel, ob die Investoren sich auf ein Projekt wie unseres einlassen würden, das 50 Prozent des Gewinns spendet.“

Nach Fernsehauftritten in Niederösterreich heute, Zwei Minuten, zwei Millionen und Café Puls werden Thomas und Jakob bald auch auf Servus TV zu sehen sein.