Böschung saniert, Rutschungen unterbunden

Erstellt am 30. September 2022 | 04:05
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8475713_erl39stk_strassenbau.jpg
Bei der sanierten Böschung entlang der L97, von links: Leopold Weißinger (Straßenmeisterei Scheibbs), Christof Eigelsreiter (Leiter-Stellvertreter der Straßenmeisterei Scheibbs), Bürgermeister Michael Hülmbauer (Ferschnitz), Geschäftsführender Gemeinderat Günter Mondl (Steinakirchen), Landtagsabgeordneter Anton Erber, Leopold Röcklinger (Leiter-Stellvertreter der NÖ Straßenbauabteilung Amstetten) und Gerhard Gassner (Straßenmeisterei Scheibbs).
Foto: NÖ STD
Die Sanierungsarbeiten entlang der Landesstraße 97 sind abgeschlossen.

Starkregenereignisse im Sommer des Vorjahres hatten entlang der Landesstraße 97 zwischen Weinberg und Günzing immer wieder Böschungsrutschungen ausgelöst. Die Folge waren auch Risse und Schäden an der Fahrbahn. Daher entschloss sich das Land NÖ zu einer Sanierung von 300 Laufmetern der Böschung und teilweise der Fahrbahn und nahm dafür rund 150.000 Euro in die Hand.

Die Sanierung beinhaltet die Errichtung einer Stützkonstruktion und die Anbringung eines wasserführenden Hochboard-Leistensteines. Dieser soll künftig ein Überströmen der Böschung verhindern und das anfallende Wasser gezielt ableiten. Die Fahrbahn erhielt eine neue rund 650 m² bituminöse Trag- bzw. Deckschicht. Auch Teilbereiche der Leitschienen wurden zudem durch neue Systeme ersetzt.

Die Bauarbeiten führte die Straßenmeisterei Scheibbs in Zusammenarbeit mit Bau- und Lieferfirmen aus der Region durch.