Purgstall will Potenzial im Zentrum bestens nutzen. Studenten entwickeln für Kirchenplatz-Gebäude innovative Nutzung.

Von Karin Katona. Erstellt am 05. März 2021 (05:16)
Bereits im November haben die Studierenden der FH Wiener Neustadt Campus Wieselburg (im Bild links eine der beiden Gruppen, das Bild entstand vor Corona) eine Online-Umfrage bezüglich eines innovativen und nachhaltigen Gesamtkonzeptes durchgeführt. Dafür wurden Ideen und Anregungen der Purgstaller Bevölkerung gesammelt. Die Ideen von insgesamt 158 Teilnehmern wurden in Entwürfe eingearbeitet, welche nun erneut mittels einer Online-Umfrage evaluiert werden. Die Studierenden bitten die Bürger von Purgstall und der umliegenden Gemeinden auf den Gemeinde-Homepages und in den sozialen Medien noch bis 15. März um ihre Teilnahme (
www.purgtall-erlauf.gv.at).: FHWN

Das Gasthaus Teufl am Purgstaller Kirchenplatz hat in seiner langen Geschichte schon viele Entwicklungen erlebt. Auch Christoph und Thomas Teufl, die Söhne von Wirt Martin Teufl, wollen, wenn ihr Vater in absehbarer Zeit in Pension geht, das Gasthaus nicht nur weiterführen, sondern auch weiterentwickeln – mit einer innovativen Nutzungsform, die auch ein junges Publikum anspricht.

Als Partner für ihr ehrgeiziges Projekt haben sie sich die FH Wiener Neustadt Campus Wieselburg ins Boot geholt. Zwei Studierendengruppen beschäftigen sich mit der Gestaltung des Gebäudekomplexes, der die Bereiche Fitness, Greißlerei, Gastronomie und Wohnen verbinden soll. „Eine Neuorientierung macht nur Sinn, wenn man sie nach den Wünschen der Bevölkerung richtet“, sagen Christoph und Thomas Teufl.

Bereits im November führten FH-Studenten eine Online-Umfrage durch. Ideen von 158 Teilnehmern wurden abgegeben. Bis 15. März sollen diese nun online evaluiert werden. -kk-