Musikverein Göstling sucht neuen Standort. Der Musikverein Göstling bezieht demnächst sein neues Übergangsquartier im Obergeschoss des örtlichen Sparmarktes.

Von Claudia Christ. Erstellt am 08. März 2019 (05:29)
Perschl
Packen beim Bodenverlegen im neuen Probenraum mit an: Johann Wailzer (vorne) und Herbert Huber; hinten: Helmut Sibral, Andreas Danner, Thomas Hauß, Robert Gruber, Kapellmeister Martin Käfer, Klaus Jagersberger, Herbert Käfer, Christa Käfer-Lengauer und Obmann Hubert Teufel.

Auf der Suche nach einem neuen Proberaum für den Musikverein Göstling, ist die Gemeinde nun beim Sparmarkt Käfer-Lengauer fündig geworden. Dort werden die 43 aktiven Mitglieder im Obergeschoss ab kommender Woche musizieren, denn im Frühling muss ja bekanntlich das alte Gebäude dem Bau des Generationenhauses weichen. „Wir sind sehr zufrieden mit dieser Lösung“, betont Musikvereinsobmann Hubert Teufel, „die Räumlichkeiten eignen sich sehr gut.“

Derzeit wird der 140 Quadratmeter große Raum von den Vereinsmitgliedern adaptiert. „Der Raum befindet sich noch im Rohbau. Jetzt müssen wir noch den Teppich verlegen und Lichtquellen anbringen“, erklärt Teufel, für den diese Übergangslösung jedoch maximal ein Jahr andauern sollte. „Danach wird es definitiv einen Neubau geben“, sagt der Obmann.

Wo das neue Musikheim jedoch entstehen wird, das ist derzeit noch nicht ganz klar. Für Bürgermeister Friedrich Fahrnberger gibt es mehrere Varianten. Genaueres will der Ortschef jedoch noch nicht verraten. Nur so viel: „Der ursprüngliche Plan eines Anbaus beim neuen Generationenhaus könnte für die Feuerwehr Probleme bringen, denn dadurch würde die Zufahrt für die Feuerwehr zum Nadelöhr.“

Eine Entscheidung über den neuen Standort soll bis in rund zwei Monaten gefällt werden.