Ein Feuerwerk der Blasmusik in Reinsberg. Mehr als 1.000 Besucher und Top-Acts brachten die Burg am Samstag zum Beben.

Von Anna Faltner. Erstellt am 15. September 2021 (13:57)

Da war was los. Der Musikverein Reinsberg lud am Wochenende zu den dritten „Reinsberger Nächten“ auf der Burg. Für Blasmusik vom Feinsten war am Samstag und Sonntag zur Genüge gesorgt.

159 Helfer – Musiker mit ihren Freunden und Familien – machten die Veranstaltung überhaupt erst möglich. „Der Musikverein ist ein Familienunternehmen, das schon sehr erprobt ist mit solchen Veranstaltungen“, sagt Obmann Johannes Wolmersdorfer. Dennoch sei die Organisation und Abwicklung, besonders jetzt, eine große Herausforderung. Mehr als 1.000 Leute kamen am Samstag, um die Stadtkapelle Waidhofen, Brassaranka und die Fäaschtbänkler auf der Bühne zu erleben. „Das Publikum hat es genossen und die Bands waren auch großartig“, ist Wolmersdorfer zufrieden. Den Abschluss fand das Blasmusik-Festival am Sonntag mit einem Frühstoppen der Trachtenkapelle Ziersdorf.

Und jetzt? Jetzt feilt der Musikverein bereits am Programm für das nächste Jahr. „Das steht schon fast. Es soll in ähnlicher Form wie heuer stattfinden“, verspricht der Obmann.