"Wetterwelt" bringt Blick in den Himmel. Unter dem Titel „Wetterwelt“ findet am 15. Mai in Pöchlarn eine Vernissage mit dem Wieselburger Hermann Niklas statt.

Von Karin Katona. Erstellt am 13. Mai 2021 (17:55)
„Wetterwelt: Das Wetter in uns“ ist der Titel der online-Performance mit Hermann Niklas am 15. Mai aus dem Wiewerk Pöchlarn.
privat, privat

Im Rahmen des Viertelfestival Mostviertel 2021 gibt es am 15. Mai im Wiewerk in Pöchlarn, Corona-bedingt noch online, eine Vernissage mit dem Lyriker Hermann Niklas aus Wieselburg. Unter dem Titel „Wetterwelt: Das Wetter in uns“ lädt der Lyriker gemeinsam mit Bassist und Komponist Josef Wagner, der aus Amstetten stammt, zu einer Erkundung der Troposphäre ein, jener Schicht der Atmosphäre, in der sich die meisten Wetterphänomene abspielen.

Deren drei Bereiche Erdschicht, Luftschicht und Grenzschicht bilden den Rahmen für drei Performances, in denen sich das Sprechen der Gedichte aus dem Lyrikband „Wetter“ von Hermann Niklas und das Spiel des E-Basses zu stimmungsvollen Klangkulissen auftürmen.

Der erste Abend wird von Christian Falk (Lichtdesign), der zweite von einem Vokalquartett begleitet. Die Performance startet um 19.30 Uhr, unter dem Link https://echtlive.at/wetterwelt/ gelangt man zur Online-Veranstaltung. Die Wahl der drei Aufführungsorte führt das Publikum von der Donau über die Moststraße bis zu einer Sternwarte im Naturpark Ötscher-Tormäuer. Die weiteren Termine sind am 9. Juli, 20.30 Uhr im All Arts Kollmitzberg, Ardagger sowie am 16. Juli, 21 Uhr, Astrostation Hochbärneck, St. Anton an der Jeßnitz.