Erstellt am 13. Juni 2018, 04:00

von Claudia Christ

Gekrönter Geschmack: Scheibbser Betriebe ausgezeichnet. Drei Qualitätsbetriebe aus dem Bezirk Scheibbs erhielten für ihre bäuerlichen Produkte „GenussKronen“ überreicht.

Bei der „GenussKronen“-Verleihung für den Bezirk Scheibbs: Landwirtschaftskammer NÖ-Vizepräsident Otto Auer, Johann und Rita Frühwald, Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Familie Hauer, Heidi und Thomas Rosenbaum, Josef Hartl und Andreas Potzmader, beide Mitarbeiter des LMTZ Francisco Josephinum, Obmann des Landesverbandes für bäuerliche Direktvermarkter NÖ Johann Höfinger, Bundessprecher „Gutes vom Bauernhof“ Anton Heritzer.  |  Verein regionale Kulinarik/ Cityfoto

„Wir wurden mit der GenussKrone völlig überrascht“, freut sich Rita Frühwald in Reinsberg über die in der Vorwoche erhaltene Auszeichnung.

Alle zwei Jahre werden diese begehrten Auszeichnungen in den Kategorien Brot, Käse, Obstprodukte, Rohpökelwaren und Fisch an niederösterreichische Qualitätsbetriebe vergeben. In Niederösterreich konnten heuer 51 bäuerliche Betriebe mit 68 Produkten die strengen Anforderungen erfüllen. Ziel ist es, die besten bäuerlichen Produkte zu finden und auszuzeichnen. Drei Landeskronen gingen in den Bezirk Scheibbs.

Die Familie Frühwald wurde für ihren „Lueg Burgkogl-Bio-Schofkas“ ausgezeichnet. „Im Vorjahr haben wir bei der Ab Hof das Kasermandl gewonnen. Das Besondere an dem Schafkäse: Er wird zu 100 Prozent aus Schafsmilch hergestellt. Das gibt ihm einen milderen Geschmack und eine kompakte Konsistenz“, erklärt die Direktvermarkterin.

„GenussKrone“ Nummer zwei ging an Johannes Hauer in Steinakirchen für seinen „Schwäbisch Hällischer“-Schinken. „Der stammt von der gleichnamigen Schweinerasse. Das Fleisch ist dunkler und intensiver im Geschmack“, erklärt der Züchter und ausgezeichneter Speckkaiser. Eine gekrönte Auszeichnung erhielt auch das Kompetenzzentrum für Lebensmitteltechnologie des Lehr- und Forschungszentrums Francisco-Josephinum in Wieselburg für den produzierten Kräuter-Camembert.

Auf die Krönung der Landessieger folgt nun die Auszeichnung der Bundessieger, die am 26. Juni in Wien stattfindet.