Dekanat startet Aktion: „Ratschen in den Patschen“. Um den Brauch des Ratschen-Gehens zu erhalten, startet Dekanat Ybbs besondere Aktion.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 07. April 2020 (17:53)
pixabay.com

Durch die Coronakrise werden die liturgischen Feiern und Bräuche rund um die Karwoche anders als gewohnt stattfinden. Ein wichtiges Brauchtum ist das Ratschen. Da die Ratschenkinder heuer nicht durch die Orte ziehen können, hat Dechant Daniel Kostrzycki die Idee von Mitarbeitern in seinem Dekanat aufgegriffen und gemeinsam mit der Ministrantenbetreuerin der Pfarre Neumarkt Barbara Mayr das Projekt „Ratschen in den Patschen“ ins Leben gerufen.

„Wir wollen die Ratschenkinder in unserem Dekanat aufrufen, ihre Ratschen im eigenen Garten, am eigenen Balkon oder aus den Fenstern heraus zu den pfarrüblichen Zeiten fünf Minuten lang zum Erklingen zu bringen“, erzählt Dechant Kostrzycki. „Damit möchten wir die Kinder motivieren, in den Kartagen ein lautstarkes Zeichen für unseren Glauben zu setzen,“ ergänzt Barbara Mayr.

Die NÖN sucht die besten Ratschenfotos

Übrigens: Die NÖN veröffentlicht in der nächsten Ausgabe die besten Ratschenfotos. Einfach Mail mit Foto, Name und Wohnort an redaktion.erlauftal@noen.at schicken oder via NÖN-Facebook-Seite hochladen.