Günther Leichtfried tritt als Bürgermeister ab. Am Montagmorgen verkündete Günther Leichtfried, seit Juni 1997 SPÖ-Bürgermeister der Stadtgemeinde Wieselburg, seinen Rücktritt mit Wirkung vom 31. März. Josef Leitner designierter Nachfolger.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 04. März 2019 (08:32)
Christian Eplinger
Günther Leichtfried

„Ich habe alle Bediensteten, Gemeindemandatare und Nachbarbürgermeister über diesen von mir sehr gut überlegten und schon seit längerem geplanten Schritt heute informiert. Denn ich habe immer schon bei den letzten Gemeinderatswahlen gesagt, dass ich nicht noch einmal kandidieren werde und sicher mit 70 nicht mehr Bürgermeister bin“, erklärte Günther Leichtfried der NÖN. Leichtfried wird am 21. Mai seinen 70. Geburtstag feiern.

Christian Eplinger
Josef Leitner

Als Nachfolger wird die SPÖ-Fraktion Leichtfrieds Wunschkandidaten Josef Leitner nominieren. Nach seiner Zeit als Landesparteiobmann der SPÖ Niederösterreich und Landeshauptmann-Stellvertreter (2008 bis 2013) wollte Josef Leitner eigentlich ja nichts mehr von der Politik wissen. Sein Wieselburger Heimatbürgermeister Günther Leichtfried, damals auch Klubobmann der SPÖ Niederösterreich, holte den heute 47-jährigen Leitner aber 2015 zurück in den Gemeinderat. Im April soll Leitner nun Leichtfried folgen.

Lesen Sie in der kommenden Print-Ausgabe der Erlauftaler NÖN in einem ausführlichen Interview alle Details zum Rücktritt von Günther Leichtfried, wieso er bis zum Schluss sein Amt noch mit voller Energie ausüben wird, was ihn am Bürgermeisteramt am meisten Freude bereitet hat, wie seine persönliche Bilanz nach fast 22 Jahren als Bürgermeister ausfällt und was er nun in Zukunft als „Privatmann“ vorhat.