Kinderuni geht in die zweite Runde. Stadtgemeinde und FH präsentierten in der Vorwoche das Vorlesungsverzeichnis für Sommer 2019.

Von Karin Maria Heigl. Erstellt am 10. Mai 2019 (13:48)
: Karin Heigl
Musikschuldirektor Hannes Distelberger, Eisenstraße-Obmann Nationalrat Andreas Hanger, FH-Mitarbeiterin Roswitha Steiner, Bildungs-Stadtrat Gerhard Liebmann, Kinderuni-Kurator Gernot Zweytick und Technopolmanager Klaus Nagelhofer präsentierten am Dienstag das neue Vorlesungsverzeichnis des KinderUNIversum.

Am 15. und 16. Juli haben wissensdurstige Kids wieder die Möglichkeit, beim KinderUNIversum am FH-Campus Wieselburg mitzumachen. Das Kursangebot richtet sich an Schüler im Alter von 8 bis 13 Jahren und umfasst eine Fülle an wissenschaftlichen, kreativen und spannenden Themen.

Der Schwerpunkt der angebotenen Kurse liegt auf praxisnahen Vorlesungen und Workshops, in denen die Experten Wissenswertes aus dem Alltag vermitteln und die teilnehmenden Kids selbst aktiv werden. Aber auch komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge, etwa aus den Bereichen Physik, Magnetismus und Energie, werden kindgerecht erklärt. Besondere Renner aus dem Vorjahr – wie etwa die Herstellung von Limonade, die Kurse zum Thema Virtual Reality und die kreativen Workshops in der Musikschule – sind wieder im Programm.

Hintergrund der heuer in Wieselburg bereits zum zweiten Mal angebotenen Bildungsveranstaltung ist der Versuch, Kinder in jungen Jahren für Forschung, wissenschaftliches Arbeiten, technische Berufe und umweltrelevante Themen zu sensibilisieren. „Mit dem Kinderuniversum wollen wir junge Menschen schon sehr früh für Technik und Wissenschaft begeistern“, sagt Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger, der die Kinderuni als Vorzeigeprojekt der Leader Region Eisenstraße NÖ betrachtet – auch und nicht zuletzt im Hinblick auf die notwendige Fachkräfte-Sicherung.

In dieselbe Kerbe schlägt auch Kinderuni-Kurator Gernot Zweytick, der überzeugt ist, dass mit dem Angebot – das die Kinder erfahrungsgemäß auch in den Ferien begeistert annehmen – die Lust, etwas Neues zu entdecken, geweckt werden kann. „Ich glaube, dass Kinder schon sehr früh einen gewissen Pfad entdecken“, ist er überzeugt. „Das Angebot ist sehr vielfältig. Wir haben auf 76 Kurse erweitert und es ist Vieles dabei, was mich selbst auch interessieren würde“, ist Zweytick begeistert.