Wieselburg

Erstellt am 17. Juli 2018, 04:04

von NÖN Redaktion

Literatur am Ufer der Kleinen Erlauf. Drei Autorinnen, zwei Musiker, ein gutes Glas Wein und wunderbare Sommerabendstimmung.

Wenn die Sonne langsam hinter dem Weinzierler Berg versinkt, im Hintergrund noch Vögel zwitschern, Grillen zirpen, die Kleine Erlauf dahinplätschert und man das Knirschen der Kieselsteine hört – dann ist das schon eine besondere Sommerabendstimmung. Dazu ein Glas Prosecco, Bier oder Wein. Urlaubsfeeling kommt auf – und das mitten in der Stadt.

Geboten einmal mehr von der Wieselburger Kulturinitiative halle2, die beim Erlaufufer vor der Niederösterreich-Halle am Freitagabend wieder zu ihrer Veranstaltung Literatur & Wiese lud. Im Mittelpunkt standen heuer die Lesungen von drei Autorinnen. Die Purgstallerin Eva Lugbauer las aus ihrem Debütroman „Und dann stehlen wir Zitronen“, Profil-Kolumnistin Elfriede Hammerl präsentierte Ausschnitte zweier Kurzerzählungen aus ihrem neuesten Buch „Alte Geschichten“, ehe zum Abschluss Petra Piuk Stellen ihres Werkes „Toni und Moni oder: Anleitung zum Heimatroman“ zum besten gab. Dazwischen sorgten Manu Alto und Klaus Zalud für musikalische Klänge.