„Wir sind sprachlos“

Erstellt am 21. Dezember 2010 | 00:00
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
erl51sb-wittur-3
Foto: NOEN
SPENDE / Besonderes Weihnachtsgeschenk für die Grestner Familie Krammer: Wittur und die Lions sponserten Treppenlift.

erl51sb-wittur-3
Spendenübergabe in der Firma Wittur. Das seit 40 Jahren in Scheibbs erfolgreich in der Aufzugsbranche tätige Unternehmen sponserte gemeinsam mit dem Lions Club Wieselburg der Familie Krammer aus Gresten einen Treppenlift im Wert von 8.000 Euro. Im Bild von links: Reinhard Böhm, Martin Zellhofer, Andreas Zwerger (alle Wittur Scheibbs), Wolfgang und Michael Krammer mit Sohn Philipp sowie Uwe Scheutz, Harald Pruckner und Günther Hütl vom Lions Club Wieselburg.EPLINGER
Foto: NOEN

VON CHRISTIAN EPLINGER

SCHEIBBS / Die Familie Krammer aus Gresten hat kein leichtes Schicksal zu meistern. Ihre Tochter Sarah ist stark sehbehindert und besucht die Blindenschule in Wien. Ihr 15-jähriger Sohn Philipp braucht seit seiner Geburt spezielle Betreuung, körperlich und geistig. Heuer besucht er das letzte Jahr die „Schule für Menschen mit besonderen Bedürfnissen“ in Rogatsboden. Danach hofft die Familie auf einen freien Werkstättenplatz.

In der Schule ist Philipp bestens untergebracht, doch zu Hause erschweren Alltagsprobleme das Leben. Stiegen steigen etwa fällt Philipp sehr schwer. An manchen Tagen ist es ihm trotz Hilfe der Eltern überhaupt nicht möglich. Dann muss ihn Vater Wolfgang tragen.

Das wird sich aber bald bessern. Denn die Firma Wittur aus Scheibbs und der Lions Club Wieselburg spielten vergangenen Mittwoch „Christkindl“. Je zur Hälfte finanzierten sie der Familie Krammer einen Treppenlift, der insgesamt 8.000 Euro kostet und so für die Familie nie leistbar gewesen wäre. „Wir sind sprachlos und können einfach nur Danke sagen. Danke, danke, danke“, merkte man Michaela Krammer die Freude und Aufregung bei der Spendenübergabe an.

Unternehmen Wittur steht  für Mobilität in Gebäuden

„Ich freue mich, dass wir der Familie das Leben etwas einfacher machen können“, betonte Wittur-Geschäftsführer Andreas Zwerger. Die Spende passt auch bestens zum Unternehmen, das seit 1968 in Scheibbs Qualitätskomponenten für multinationale Liftkonzerte entwickelt und produziert. „Wir haben uns dem Thema Mobilität in Gebäuden verschrieben. Wir entwickeln und produzieren Aufzugskomponenten für die größten Wolkenkratzer der Welt. Jetzt tun wir etwas Gutes, in dem wir einen im Vergleich dazu kleinen, aber umso wichtigeren Treppenlift für die Familie Krammer mitfinanzieren - auch wenn dieser nicht aus unserer Produktion stammt“, lächelte Andreas Zwerger.

Lions-Präsident Günther Hütl freute sich, der Familie einen Herzenswunsch erfüllen zu können. „Wir sind eine der größten sozialen Serviceeinrichtungen und wollen dort helfen, wo Hilfe dringend gebraucht wird. Gerade in der Vorweihnachtszeit ist es schön, wenn man die strahlenden Augen der Familien sieht.“