Erlauftaler Käsewölfe sind insolvent. Das Konkursverfahren über den Molkereibetrieb wurde gestern eröffnet.

Von Anna Faltner. Erstellt am 03. Juni 2020 (09:09)
Ein Bild aus besseren Tagen: Georg Wagner und Robert Bugl bei einer ihrer Käseverkostungen.
 
Wickenschnabel

Im Herbst 2018 starteten die „Erlauftaler Käsewölfe“, Robert Bugl und Georg Wagner, mit ihrer Käseproduktion im Schloss Wolfpassing. Gestern wurde am Landesgericht St. Pölten aufgrund eines Eigenantrages das Konkursverfahren eröffnet, wie Iris Scharitzer vom Österreichischen Verband Creditreform berichtet.

Das Unternehmen betreibt eine Käserei sowie den Handel mit Molkereiprodukten in Wolfpassing. Die Insolvenzursache liegt in den vergleichsweise geringen Umsätzen für die gewählte Vertriebsstruktur. Betroffen sind fünf Dienstnehmer und 26 Gläubiger. Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf 1,69 Millionen Euro. Das schuldnerische Unternehmen soll umgehend geschlossen werden.

Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Rudolf Nokaj aus Wieselburg bestellt. Gläubiger können ihre Forderungen über Creditreform bis zum 14. Juli 2020 anmelden. Die 1. Gläubigerversammlung findet am 28. Juli 2020 statt.