Neuer Roman: „Dolce Vita“ in Buchform. In den österreichischen Alpen spielt der neue Liebesroman, den die Wolfpassingerin Elisabeth Lackner für die vierteilige Reihe „Lovely Christmas“ geschrieben hat.

Von Anna Faltner. Erstellt am 17. Oktober 2020 (11:56)
Den Corona-Lockdown hat Elisabeth Lackner zum Schreiben genutzt. Das Ergebnis, ihr Roman „Dolce Vita im Schnee“ aus dem Kooperationsprojekt „Lovely Christmas“, ist ab sofort als eBook und Taschenbuch erhältlich.
privat

Ein Hotel in den österreichischen Alpen und ein Schneesturm, der alle Hotelgäste darin festhält. Mehr braucht es nicht für die Wolfpassingerin Elisabeth Lackner, um einen spannenden Weihnachtsliebesroman zu schreiben. Denn das hat die Hobbyautorin gemacht, und zwar für eine Buchreihe gemeinsam mit drei weiteren Autorinnen. Nun wird Woche für Woche ein Roman aus der Reihe „Lovely Christmas“ präsentiert. Jener von Lackner, die übrigens wieder unter dem Synonym „Lisa Diletta“ kreativ war, ist bereits auf Amazon erhältlich.

Die NÖN wollte wissen, wie es zu dem Weihnachtsprojekt kam. „Vor einem Jahr wurde ich von meiner Autorenkollegin Reingard Wöß aus Vorarlberg gefragt, ob ich an diesem Projekt mitarbeiten möchte. Es gehe darum, Weihnachtsliebesromane zu schreiben, die man gemeinsam als Reihe veröffentlichen kann“, berichtet Lackner. Die beiden steirischen Autorinnen Sandra Pulletz und Danielle A. Patricks hatten bereits zugesagt. Da zögerte die Wolfpassingerin erst gar nicht. „Noch vor Weihnachten haben wir an Ideen gefeilt. Anfang 2020 stand fest, dass wir die Romane in einem imaginären österreichischen Luxusresort in den Alpen spielen lassen würden. Im sogenannten ‚Dream Alpin‘ handeln nun alle Geschichten“, erzählt sie.

Die Protagonisten aus allen vier Büchern residieren zur selben Zeit im Hotel oder in den dazugehörigen Blockhütten. Plötzlich setzt der Schneesturm ein. Damit müssen die Pärchen zurechtkommen, Gefühle jeglicher Art werden dabei entfacht. „Das beschert uns Schriftstellerinnen Stoff in Überfülle. Während des Lockdowns zogen wir uns in die reine Schreibzeit zurück. Bei der langsam stattfindenden Öffnung waren unsere Romane fertiggetippt“, schildert die Wolfpassingerin. Danach wurde gegenseitig überarbeitet, lektoriert und korrigiert.

In Lackners Roman „Dolce Vita im Schnee“ geht es um das Paar Lena und Otti, das gemeinsam Urlaub macht. Weil Otti lieber Zeit mit seinen Kumpels verbringt, läuft Lena hinaus in den Schnee und landet in der Hütte von Leonardo. Der Womanizer macht es ihr auch nicht gerade einfach. Wie es weitergeht, verrät der Roman, der als erster der vierteiligen Reihe bereits veröffentlicht wurde. Die eBooks und Taschenbücher erscheinen auf Amazon.

„Es ist auch geplant, die eBooks später auch in anderen Shops, zum Beispiel bei Thalia oder Weltbild, zu veröffentlichen“, verrät Lackner fröhlich. Schon in der ersten Woche landete ihr Roman nämlich in den Top 500 der eBooks auf Amazon. Wer Interesse an der Reihe oder einzelnen Büchern hat („Zwei Sterne im Schnee“ von Lotte R. Wöss, „Zarte Klänge im Schnee“ von Sandra Pulletz und „Herzflattern im Schnee“ von Danielle A. Patricks), kann sich bei der Wolfpassinger Autorin melden. Eines möchte Lackner allerdings klarstellen: „Diesmal handelt es sich um keinen erotischen Roman aus meiner Feder, sondern um einen humorvollen Liebesroman voll romantischer Weihnachtsstimmung.“