Kabelplus bezieht Strom aus 100% erneuerbaren Energien. Kabelplus hat mit der ENERGIEALLIANZ Austria (EAA) einen Stromliefervertrag für 2021 und 2022 abgeschlossen.

Erstellt am 26. November 2020 (10:09)
v.l.n.r.: die beiden kabelplus Geschäftsführer Gerhard Haidvogel und Wolfgang Schäffer
Daniela Matejschek

Damit werden nun alle von der EAA versorgten kabelplus Standorte zu 100% aus Erneuerbaren Energien abgedeckt.

Dabei setzt kabelplus auf das bewährte Produkt EAA-Aqua, womit der gelieferte Strom zur Gänze aus erneuerbaren Energieträgern wie Wasser, Wind, Sonne, Biomasse und Biogas stammt und komplett CO2-frei ist. Als nachweisbares Zeichen stellt die EAA dafür ein Zertifikat aus, das den Strombezug aus erneuerbaren Energiequellen bestätigt. Damit spart das Unternehmen für diese Vertragsperiode 2.300 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Wolfgang Schäffer, Geschäftsführer von kabelplus zum Vertragsabschluss: „Mit der Entscheidung für das Qualitätsprodukt EAA-Aqua zeigen wir, dass uns ein Beitrag zum ressourcenschonenden Energieeinsatz und zur CO2-Reduktion wichtig ist. Der sorgsame Umgang mit Ressourcen ist für uns von enormer Bedeutung, auch als Verpflichtung gegenüber unseren nächsten Generationen.“