Starke Photovoltaiknachfrage im Raum Neulengbach auch im Juli

Erstellt am 10. August 2022 | 16:49
Lesezeit: 2 Min
Photovoltaik-Anträge 4,5-Mal so hoch wie im Vorjahr

Immer mehr EVN Kunden möchten einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und investieren dabei gleichzeitig in mehr Unabhängigkeit. So konnte auch im Juli – wie in den vergangenen Monaten – wieder ein Zuwachs an Netzzugangsanträgen für Photovoltaikanlagen im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden.

„Der Trend hält weiterhin an. Alleine im Raum Neulengbach wurden im Juli 139 Anträge gestellt – das entspricht dem 4,5-Fachen im Vergleich zum Vorjahr“, berichtet Josef Brückelmayer, Leiter Service Center Netz NÖ in Neulengbach.  

Ähnlich stark ist die Entwicklung auch bei den fertig gemeldeten Anlagen: Insgesamt 53 neue PV-Anlagen konnten fertiggestellt werden.

Mittlerweile wurden im laufenden Jahr 2022 in Niederösterreich bereits über 25.000 Anträge bei der EVN-Tochter Netz NÖ gestellt – das ist mehr als doppelt so viel verglichen mit dem Vorjahr.

Gleichzeitig wurden im Juli 1.786 Anlagen fertig gemeldet, sodass nun bereits mehr als 55.500 PV-Anlagen in das Netz der Netz NÖ einspeisen.

Netz NÖ

Für den Transport und die Verteilung von Strom verfügt Netz NÖ in Niederösterreich über ein modernes Leitungsnetz mit einer Gesamtlänge von etwa 55.744 km. Jährlich werden rund 300 Mio. Euro in die Netzinfrastruktur investiert.