Schüler besuchten das EVN Speicherkraftwerk Ottenstein. Einen aufregenden Tag verbrachten am 4. September die Schülerinnen und Schüler der Volksschule II Hollabrunn (Koliskoplatz) unter der Leitung ihrer Lehrerin Claudia Kramer im Speicherkraftwerk Ottenstein.

Von Redaktion noen.at. Update am 12. September 2019 (13:02)

Nach einem Vortrag über „Erneuerbare Energie“ startete der Rundgang durch das Kraftwerk, bei dem die großen Generatoren und die riesigen Turbinen besichtigt wurden. Im Anschluss ging es bis zum Grund der Staumauer, was bei einigen ein mulmiges Gefühl auslöste. Dass hinter der Mauer gewaltige Wassermassen von bis zu 73 Mio. m³ gespeichert werden können, war für die meisten kaum zu glauben.

Das Kraftwerk Ottenstein liegt am Fuß der 69 Meter hohen Gewölbesperre Ottenstein. Jede der vier installierten Francisturbinen erbringt eine Leistung von 12 Megawatt. Insgesamt wird somit Strom für etwa 20.000 niederösterreichische Haushalte erzeugt.