Erstellt am 13. September 2018, 11:16

von Redaktion noen.at

So könnt ihr beim iPhone-Kauf auf willhaben sparen. Anlässlich der Präsentation der neuen iPhone-Modelle Xs, Xs Max und Xr hat willhaben wieder einen Blick auf die jüngere Entwicklung rund um private iPhone-Verkäufe in Österreich geworfen.

shutterstock.com/Anna Hoychuk

Analysiert wurde zu welchen Preisen die jüngeren Versionen gehandelt werden, die dazugehörigen Verkaufsaussichten und den optimalen Zeitpunkt dafür.

Mehr als 100.000 iPhone-Anzeigen erstellt

In Summe wurden auf willhaben seit Jahresbeginn mehr als 100.000 iPhone-Anzeigen erstellt, die Apple-Geräte machten damit rund ein Drittel des gesamten Smartphone-Angebotes in diesem Zeitraum aus. 

Knapp 10.000 Exemplare des Modells X, mehr als 7.000 Stück von 8 bzw. 8 Plus, rund 18.000 Modelle 7 bzw 7 Plus und etwa 20.000 Stück 6, 6s bzw. 6s Plus kamen dabei privat auf den Markt.

Die bis zur aktuellen Apple-Präsentation neueste Generation – das iPhone X – wurde dabei in rund acht von zehn Fällen als neu oder neuwertig angeboten. Auch beim 8 bzw. 8 Plus gilt dies für mehr als 71 % der Anzeigen.

iPhone X um durchschnittlich 850 Euro

Während die gestern präsentierten Modelle fast ausschließlich um deutlich mehr als € 1.000 auf den Markt kommen werden, bieten die Vorgängermodelle für verschiedenste Budgetgrößen sehr gute Preis-Leistungs-Möglichkeiten: Die Verkäufer-Wunschvorstellung für den Großteil der angebotenen 7 und 7 Plus Modelle bewegte sich 2018 – je nach Zustand – zwischen 300 und 500 Euro, während sich beim 8 und 8 Plus vier von fünf Anzeigen zwischen € 500 und € 800 bewegten.

Die Angebote für das iPhone X lagen 2018 bislang im Schnitt bei rund € 850.

In Summe wechselten bereits mehr als sieben von zehn iPhones der genannten Versionen, die 2018 auf willhaben angeboten wurden, bereits den Eigentümer. Den absoluten Spitzenwert hält hier das iPhone X mit mehr als 78 % erfolgreicher (verkaufter) Angebote.

Der bestmögliche Verkaufs-Zeitpunkt

Die Preis-Analyse der aktuellen Untersuchung bestätigt auch die bereits in der Vergangenheit ausgesprochene willhaben-Empfehlung: Der bestmögliche Verkaufs-Zeitpunkt ist stets „so früh wie möglich.“ Es lohnt sich in so gut wie keinem Fall mit einem Smartphone-Verkauf auf einen späteren Zeitpunkt oder besonderen Anlass zu warten.