Verwöhnhotel Bismarck: Von allem ein bisschen mehr. Das Verwöhnhotel Bismarck bietet mehr Freiraum am Berg, im Wellnessbereich und in den vier Thermalpools.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. Januar 2021 (05:14)

Heuer will der Winterurlaub mit Bedacht gewählt sein. Wichtig ist die regionale Kompetenz: So weiß die Gastgeberfamilie Christina & Ulrich Wendler vom Verwöhnhotel Bismarck in Bad Hofgastein nicht nur, wann es auf der Piste am ruhigsten ist, sondern auch, wo man mit Sesselliften und (Geheimtipp-)Abfahrten so gut wie alleine ist.

Aber das ist noch nicht alles: „Von allem ein bisschen mehr“ war schon immer der Bismarck-Slogan. Damit ist nicht nur der Luxus mit vier 33 Grad Celsius warmen In- und Outdoor-Thermalpools (getrennt in Ruhe- und Family-Thermen) gemeint und das Mehr an Thermal-Treatments, sondern aktuell ein Profi-Hygienekonzept und zusätzlicher Freiraum. Die absolute Krönung ist die phantastische Gourmet- und Vitalküche.

Wasserwelt und Wellnessparadies auf mehr als 1.700 Quadratmetern werden seit Dezember 2020 ergänzt durch eine neue Wellness de luxe – das heißt: Es erwarten Sie vier Saunen und zwei Dampfbäder und vieles mehr. Ein weiteres Highlight ist die neue „Winterwonderland-Terrasse“ mit Fellen, Lichtern und Lounge-Stimmung für den letzten Einkehrschwung.

Kein Wunder, dass das Haus unzählige Auszeichnungen hat, wie zum Beispiel bei Tripadvisor, Holiday Check, Zwei Goldene Gabeln vom Falstaff – und jüngst wurde Christina Wendler vom Connaisseur Circle zur Hotelière des Jahres gewählt.

www.hotel-bismarck.com