Die schönsten Ausflugsziele in der Au. Sommer in der Au und endlich Ferien! Allen, die im Juli (noch) nicht auf Reisen sind, bietet der Nationalpark Donau-Auen interessante Möglichkeiten für einen Ausflug in den wilden Wasserwald oder ins schlossORTH Nationalpark-Zentrum.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. Juli 2019 (14:08)

Biberperspektiven (Abendliche Bootstour)

Im Schlauchboot begeben Sie sich auf die Suche nach dem liebenswerten Nager. Mit etwas Glück und Geduld können Sie den scheuen Biber beobachten oder belauschen! Bibergeil, Biberfell und Biberspuren laden zum Begreifen ein. Mindestalter 15 Jahre.
Samstag, 6. Juli, 19 Uhr, Orth/Donau

Betty Bernstein und ihre Spielgefährten aus dem Tierreich (Kinderprogramm)

Komm mit auf einen Rundgang mit Nationalpark-RangerInnen auf der Schlossinsel. Wir werden dort Betty Bernsteins Freunde Emy, Esox und Äskulap besuchen. Wer ist das? Alte Spielgefährten aus dem Nationalpark Donau-Auen. Näheres erfährst du, wenn du uns begleitest. In der begehbaren Unterwasserstation bekommst du außerdem tolle Einblicke in die Wasserwelt - und das, ohne nass zu werden!
Sonntag, 14. Juli, 14 Uhr, Orth/Donau

Wald – Auwald – Auwaldbäume (Wanderung)

Alte Bäume sind nicht nur ein erhabener Anblick, sondern auch von unschätzbarem Wert für die Natur. Sie bilden einzeln oder als Wald den Lebensraum für unzählige Organismen, bieten ihnen Unterschlupf oder Nahrung. Erfahren Sie mehr darüber, wie dieses Zusammenleben in den Auwäldern funktioniert, welche Baumarten es gibt, welche Eigenheiten und welcher Lebenslauf sie auszeichnet. Ein erfahrener Nationalparkförster erklärt Ihnen, wie Sie diverse Bäume zu unterschiedlichen Jahreszeiten erkennen können, warum Totholz so spannend ist, was es mit dem Eschentriebsterben wirklich auf sich hat und wo seine Lieblingsbäume wachsen.
Sonntag, 14. Juli, 15 Uhr, Eckartsau

Die Neuen in der Au – Neophyten und deren Auswirkungen auf das Ökosystem (Wanderung & Workshop)

Neue, eingewanderte Arten – sogenannte Neophyten – können Ökosysteme vor eine Herausforderung stellen. Welche Pflanzen sind bei uns „neu“? Welche Auswirkungen hat ihr Erscheinen? Wie können sie uns nützen? Eine Wanderung zu ausgewählten Standorten im Nationalpark Donau-Auen mit anschließendem Workshop. Das Herstellen eines Pflanzenproduktes ist inkludiert. Um Mitnahme einer kleinen, leeren Glas- oder Plastikflasche wird ersucht!
Sonntag, 21. Juli, 14 Uhr, Orth/Donau

„Fluss – Berg – Auwald“ (Donaubootstour & Wanderung)

Sind Sie fit für ein Abenteuer? Treffpunkt dafür ist der Hafen in Hainburg. In Schlauchbooten fahren Sie stromab, am Fuße der Burgruine Rötelstein vorbei. Sie erfahren Wissenswertes über den Nationalpark Donau-Auen und die Renaturierung der Donauufer. An der Marchmündung, mit Blick auf die Burgruine Devin in der Slowakei, steht das Treffen von Gebirgsfluss (die Donau) und Tieflandfluss (die March) im Mittelpunkt. Bis zur Thebener Überfuhr geht die Bootsfahrt. Die Wanderung zurück zum Ausgangspunkt in Hainburg führt über die Burgruine Rötelstein und stromauf entlang des Donauufers. Fluss, Berg und Auwald, eine einzigartige Kombination im Nationalpark, die Ihnen besondere Augenblicke gewährt. Mindestalter 15 Jahre.
Sonntag, 28. Juli, 15 Uhr, Hainburg

Zusatztipps:

Die beliebten Nationalparkbootstouren mit Kanu, Schlauchboot und Tschaike haben Hochsaison! Jeweils passende Angebote für Erwachsene, Familien, früh morgens, untertags und abends, auf der frei fließenden Donau oder im stillen Altarm bringen Ihnen die Aulandschaft stimmig näher. Für Gruppen sind diverse Bootstouren auch zum Wunschtermin buchbar.

Für Familien: In den Sommerferien gibt es spezielle zusätzliche Ferienprogramme im schlossORTH Nationalpark-Zentrum. Gemeinsam mit den Nationalpark-Rangerinnen und –Rangern erforschen wir mit wöchentlich wechselnden Themen die Lebewesen der Au, machen Experimente, fertigen Basteleien und mehr!
Jeden Donnerstag im Juli und August, durchgehend von 14 bis 17 Uhr.

Detail-Info und Anmeldung für alle Angebote:
schlossORTH Nationalpark-Zentrum
Tel. 02212/3555 bzw. schlossorth@donauauen.at
www.donauauen.at