Skigenuss pur bis über 2.800 Metern. Tiroler Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis geht mit den „Genusswochen-Spezial“ (16. März bis 23. April) ins Saisonfinale.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 04. März 2019 (08:43)

Rauf geht es die elf Kehren der Serfauser Landesstraße bis zum 1.091 Einwohner großen Wintersportort Serfaus auf 1.427 Metern Seehöhe, der übrigens ganzjährig eine Reise wert ist. Kurz nach dem Ortsschild, heißt es zunächst mal Stopp. Denn eigentlich gilt in Serfaus ein Autofahrverbot. Nur die An- und Abreise zum Hotel ist gestattet. Ansonsten geht man zu Fuß oder nimmt die kleinste und höchstgelegene U-Bahn der Welt. Seit 1985 verkehrt die Dorfbahn zwischen den vier Stationen Parkplatz-Kirche-Zentrum-Seilbahn.

Wir wohnen im von der Familie Pernkopf geführten Vier-Sterne-Hotel Castel. Ein sehr gepflegtes, ruhig gelegenes Hotel samt feinem Wellnessbereich und exzellenter Küche. Zur U-Bahn-Station Kirche sind es nur wenige Minute. U-Bahn-Fahren im Skigewand mit Helm – auch eine neue Erfahrung.

Andreas Kirschner

Bei der Talstation angekommen, geht es zunächst in das große Skidepot: Ausrüstung ausfassen. Das geht unkompliziert und schnell, so wie auch an den nächsten Tagen, trotz großen Andrangs. Dann endlich rauf auf den Berg mit der Komperdellbahn und gleich nochmals weiter mit der Lazidbahn auf 2.351 Höhenmeter.

Knapp 1.000 Höhenmeter in rund zehn Minuten und schon liegen sie vor uns – traumhafte Hänge inklusive Pisten aller Schwierigkeitsgrade nach allen Seiten hin. Ein Anblick, der jedes Skifahrerherz höher schlagen lässt. Also rein ins Skivergnügen – ein absoluter Genuss. Lange, anspruchsvolle Abfahrten (darunter sehr viele schwarze Pisten) für die einen, aber auch breite, bestens präparierte blaue und rote Pisten, in denen Skifahrer und Boarder aller Kategorien ihre Schwünge ziehen können.

Andreas Kirschner
Action und Spaß für die gesamte Familie ist auch abseits der Piste geboten. Gleiten Sie mit 80 km/h in 50 Metern Höhe über die Möseralm (oben) oder sausen Sie mit dem Schneisenfeger talwärts.

Das Tourismusbüro Serfaus-Fiss-Ladis hat nicht zu viel versprochen: 214 Pistenkilometer, 68 moderne Anlagen, 25 Bergrestaurants und zahlreiche Wohlfühlstationen direkt am Berg machen den Winterspaß für Wintersportprofis, Familien und Genusswedler perfekt. Und auch abseits der Piste werden Genuss und Action auf höchstem Niveau geboten. Serfaus hat sich den Platz unter den Top-10-Skigebieten Österreichs verdient. Wir kommen wieder!

Serfaus-Fiss-Ladis

Winterliche Highlights …
... mit Action:  Fisser Flieger (mit dem Drachenflieger mit bis zu 80 km/h in rund 50 Metern Höhe über die Möseralm); Skyswing Fiss (Riesenschaukel mit einmaligem Blick aufs Tal); Familien Coaster Schneisenfeger Serfaus (Ganzjahresrodelbahn); Serfauser Sauser (auf vier Teilstrecken in bis zu 85 Metern Höhen schweben Gäste mit bis zu 65 km/h über die Pisten)
... mit Genuss: Crystal Cube Fiss (Sektfrühstück, Luxury Lunch oder High Tea in einem gläsernen Cube auf 2.600 Metern Seehöhe); Sunrise Hexensee Serfaus (mit dem Masner Express auf die Hexenseehütte und dort bei einem kräftigen Bergfrühstück den Sonnenaufgang genießen); Sunset Dinner Masner (romantisches Abendessen auf dem Berg); Die Erste Spur (ab 7.30 Uhr auf der Piste); Adventure Night Serfaus „The Joy of Musicals“ (immer mittwochs ab 21 Uhr, ein Winter-Live-Spektakel der Extraklasse).

Sonne, Schnee & Sparen:
16. März bis 5. April: Drei-Tages-Skipass für Erwachsene nur 96 statt 140,50 Euro, Kinder ab 57 Euro;
6. bis 23. April: Drei-Tages-Skipass 102 Euro (63 Euro). Ermäßigungen auf Skikurse, Equipement, Kinderbetreuung, Events und Attraktionen.

www.serfaus-fiss-ladis.at

Hinweis: Es handelte sich um eine bezahlte Pressereise, auf dessen Basis die Recherche durchgeführt wurde.