Erstellt am 26. Juli 2015, 13:10

Energiesparbuch: 30 schlaue Tipps für Ihr Zuhause. In diesem Energiesparbuch haben wir für Sie bares Geld angelegt: und zwar in Form von Energiespartipps fur Bad, Küche und Wohnen. Bis zu 25 % Ihrer Energiekosten können Sie damit einsparen – rund 500 Euro pro Jahr.

 |  NOEN, bilderbox.at

Um bei Ihrer Bank einen Jahresgewinn in dieser Höhe zu erzielen, brauchten Sie bei einer Einlage von 5.000 Euro einen Zinssatz von 10 %. Ein Sparbuch mit soviel Gewinn gibt es nicht? Doch. Sie haben es in der Hand.

Auf den folgenden Seiten lesen Sie, wie viel Geld Sie pro Jahr einsparen können – mit einfachen Maßnahmen, die gleichzeitig auch den CO2-Ausstoß reduzieren und damit ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz sind.

Dabei ist eines klar: Ihr Haushalt ist ebenso einzigartig wie Sie – und damit ganz und gar nicht Durchschnitt. Um die größten Energiefresser in Ihrem Zuhause dingfest zu machen, zahlt sich also in jedem Fall ein Gespräch mit uns aus.

Mehr Informationen zum Thema Energiesparen erhalten Sie bei der EVN Energieberatung unter 0800 800 333. Rufen Sie einfach an und lassen Sie sich beraten – unkompliziert, kompetent und kostenlos. 

Viel Erfolg beim Energiesparen wünscht Ihnen Ihre EVN! 

Energiesparbuch: 30 schlaue Tipps für Ihr Zuhause 

 
WOHNEN

  • Geräte mit Standby-Verbrauch vom Netz trennen
  • LED-Leuchtmittel statt Glühbirnen verwenden 
  • Laptop statt PC verwenden
  • Energiesparenden Fernseher verwenden


KOCHEN

  • Zum Garen Schnellkochtopf verwenden 
  • Energiesparende Kühl- und Tiefkühlgeräte verwenden 
  • Tiefkühlgerate regelmäßig abtauen Kühlschranktemperatur von 4 °C auf 6 °C stellen
  • Kochgeschirr an Herdplattengröße anpassen
  • Topfe mit gut schließenden Deckeln benutzen Speisen nur abgekühlt in den Kühlschrank stellen
  • Im Heißluftherd mehrere Ebenen ausnutzen
  • Backofen wahrend des Backens nicht offnen 


HEIZEN

  • Raumtemperatur um ein Grad senken
  • Heizkörper nicht verdecken 
  • Nur kurzes aber intensives Lüften
  • Zugige Fenster abdichten
  • Heizung regelmäßig entlüften
  • Heizleitungen im unbeheizten Keller dämmen
  • Komplette thermische Sanierung der Wohneinheit 


WASCHEN UND GESCHIRRSPULEN

  • Waschtemperatur von 60 °C auf 40 °C reduzieren
  • Waschmaschine nur voll beladen einschalten
  • Duschen statt baden
  • Durchflussmengenregler bei der Dusche verwenden
  • Tropfenden Wasserhahn sofort reparieren
  • Nur gut gedämmte Wasserspeicher verwenden
  • Warmwassertemperatur auf 60 °C reduzieren
  • Wasser beim Zähneputzen abdrehen
  • Spülmaschine nur voll beladen einschalten
  • Geschirrspültemperatur eine Stufe niedriger