Gesichert durch den Sommer. Der österreichische Versicherungsverband VVO und das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) haben nützliche Tipps zusammengestellt, wie man in der Urlaubszeit sicher an sein Ziel kommt und auch nach der Rückkehr keine bösen Überraschungen erlebt.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. Juli 2019 (12:32)
Alexander Kirch/Shutterstock.com
Symbolfoto

Die Stimmung ist ausgelassen, endlich steht der lang ersehnte Urlaub kurz bevor.  „Ob Urlaub in der Bergen oder Strandurlaub in der Ferne, nehmen Sie sich einen kurzen Moment Zeit für Sicherheitsfragen. Einbruchs- oder Freizeitunfallrisiken kann man sehr einfach und schnell reduzieren“, weiß man im österreichischen Versicherungsverband VVO

Minimieren Sie das Einbruchsrisiko mit dem passenden Schutz

Einbrüche passieren nur in der dunklen Jahreszeit? Nicht nur. Eingebrochen wird meist dann, wenn eine Abwesenheit der Bewohner offensichtlich ist. Einen guten Schutz bieten mechanische und elektronische Sicherungsmaßnahmen sowie Nachbarschaftshilfe. Bewahren Sie zudem Wertsachen und wichtige Dokumente in einem Tresor oder Bankschließfach auf. 

Volle Aufmerksamkeit im Straßenverkehr

Hitze, Ablenkung oder Müdigkeit – gerade in den Sommermonaten ist die Zahl der Verkehrsunfälle auf Österreichs Straßen hoch: „38 Prozent der Verkehrsunfälle waren im Jahr 2018 auf Ablenkung zurückzuführen. Gerade im Urlauberverkehr ist uneingeschränkte Aufmerksamkeit gefordert. 422 Verkehrsunfälle mit der Unfallursache „Müdigkeit“ im Vorjahr 2018 zeigen, wie wichtig es ist, ausgeruht ein Fahrzeug zu lenken“, erklärt KFV- Direktor Dr. Othmar Thann

Reaktionsgeschwindigkeit bei hohen Temperaturen geringer

Besonders wichtig ist es, immer wieder auch kleine Pausen während der Fahrt zu machen und ausreichend Wasser zu trinken. Hohe Temperaturen fordern den menschlichen Körper stark. Dabei nimmt die Reaktionsgeschwindigkeit und Koordinationsfähigkeit von Lenkern um ein Viertel, bei 35 Grad gar um die Hälfte ab.

Sicherheitstipps für Ihr Eigenheim in der Urlaubszeit

  • Räumen Sie Einstiegshilfen wie Leitern, Gartenmöbel, Tonnen etc. weg.
  • Ein überquellender Briefkasten und massenhaft Werbesendungen an der Tür haben Signalwirkung. Deshalb die Nachbarn bitten, regelmäßig den Postkasten zu entleeren.
  • Detaillierte Informationen zur Urlaubsdauer haben am Anrufbeantworter und in sozialen Netzwerken nichts zu suchen.
  • Vor der Abfahrt nicht vergessen, alle Türen und Fenster zu verschließen und die Schlüssel auf keinen Fall in altbekannten Verstecken wie unter der Fußmatte oder in Blumentöpfen deponieren.

Sicherheitstipps für Ihre Autofahrt

  • Informieren Sie sich vor Ihrem Urlaubsantritt über die Verkehrsbestimmungen im Urlaubsland. Die Verkehrsregeln des jeweiligen Urlaubslandes und aller Länder, durch die man fährt, sollte man kennen. Auch über die verpflichtend mitzuführenden Sicherheitsutensilien sollte man Bescheid wissen.
  • Vor der Fahrt in den Urlaub einen Sicherheitscheck durchführen.
  • Kinder und Tiere NIE im Auto zurücklassen (auch nicht bei Pausen, wenn die Kinder schlafen).
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie ihr Fahrzeug richtig beladen und die Ladung/Gepäck auch richtig gesichert ist.
  • Rücksichtnahme und Fairness im Straßenverkehr kann Menschenleben retten und schwere Unfälle verhindern.