Beim Kochen soll's praktisch sein. Wie die Traumküche aussehen soll, fragt die jüngste Studie. Das Ergebnis: hochwertig und praktisch.

Von Teresa Sturm. Erstellt am 18. März 2019 (06:48)
Natalia Klenova / Shutterstock.com
Frisch gekochtes Essen (und frisch gekochten) Kaffee: Das schätzt man in der Küche besonders.

Der Geruch von frischem Essen in der Nase sowie eine praktische Einrichtung zum Kochen - das schätzen die Österreicher in ihrer Küche ganz besonders. Das hat nun eine repräsentative Umfrage, die marketagent.com für kika/Leiner durchgeführt hat, ergeben.

Auffällige Lampenschirme über der Kücheninsel oder Fließen in knalligen Farben? Das Design der Küche ist den Befragten nicht so wichtig wie die praktische Einrichtung. Die Vorlieben von Funktionalität ist bei Männern anders als bei den befragten Frauen. Die Männer legen vor allem auf Hightech und hochwertige Materialien Wert. Frauen wünschen sich Stauraum und große Arbeitsflächen. Außerdem soll es großzügig und hell sein. Frauen entscheiden laut Studie außerdem häufiger allein, was die Einrichtungsplanung betrifft. Knapp die Hälfte der Österreicher zieht den Partner bei der Entscheidungsfindung mit ein.

Duft von Essen und Kaffee sehr beliebt

Neben der praktischen Einrichtung des Raumes schätzen die Befragten auch den Geruch von frisch Gekochtem und von Kaffee besonders.
Für ein Drittel der Befragten ist die Küche jener Ort, an dem die ganze Familie zusammenkommt. Eine warme, wohlige Atmosphäre  spielt  dabei  eine zentrale Rolle, insbesondere für junge Menschen (45 Prozent). Die Funktionalität des Raumes ist zwar fast allen Befragten wichtig. Dieser Punkt wird jedoch mit dem Alter immer relevanter. Insgesamt legen 76 Prozent der Befragten über 60 großen Wert auf eine praktische Küche, gefolgt von viel Platz (63 Prozent) und der richtigen Höhe von Arbeitsflächen (66 Prozent). Da fast 70 Prozent angeben, dass die Küche vor allem praktisch sein muss, spielt die richtige Planung eine große Rolle.

Nataliia Zhekova /Shutterstock.com
Den Geruch von frisch gekochtem Kaffee lieben die Österreicher in ihren Küchen besonders. 

Die Anforderungen an die Traumküche seien aber sehr individuell, sagt Küchenexperte Jürgen Schmidradler von kika/Leiner: „Jemand, der gerne kocht, legt Wert auf die richtige Höhe der Arbeitsfläche und optimales Lichtdesign, jemand der gerne bäckt, wünscht sich meist einen hochgestellten Backofen.“ Wie die Laden und Kästen angeordnet sind, muss gut überlegt werden. Vor dem Kauf wüsste die Kundschaft oft nicht, welche Möglichkeiten es gibt. Da ist die Aufgabe der Mitarbeiter des Möbelhauses, Tipps zu geben und gemeinsam mit den Kunden die Pläne zu erarbeiten.

Natursteine sind ideal für die Arbeitsplatten

Schmidradler sagt, dass vor allem jüngere Menschen Wert auf Trends, wie bestimmte Farben, Oberflächen und Materialien legen. Naturstein Arbeitsplatten sind etwa ein mögliches optisches Highlight. Diese sind auch hitzebeständig, kratz- und schnittfest. Bei den bis 29-jährigen Befragten liegt „viel Platz in der Küche“ auf an erster Stelle. Auch eine offene Küche (40 Prozent) ist ihnen der Studie nach besonders wichtig. Offen oder geschlossen ist aber nicht nur eine Alters- sondern auch eine Bundesländerentscheidung: Die Tiroler bevorzugen eine geschlossene Küche, Kärntner und Steirer eher den offenen Raum.

FM Küchen / Zur Verfügung gestellt von Hofstätter Wohndesign
Ob Schwarzblech an den Regalen oder, wie links im Bild, Metalloptik auf den Fronten: Moderne Küchen, wie die FM Eisenfels, vereinen verschiedenste Stile und unterschiedlichste Materialien. Treten ganz elegant, geradlinig und schlicht auf. Und bieten doch auf hohem Niveau das, was sich die Österreicherinnen und Österreicher für ihre Küche wünschen: einen Raum zum Kochen und zum Zusammenkommen.

Für junge Menschen ist die Küche ein Raum, wo sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Über Küchengeräte freut man sich vor allem in Westösterreich. Dort sind die Menschen besonders technikaffin und legen im Vergleich zum Durchschnitt doppelt so viel Wert auf Hightech-Geräte.