Bademäntel: Österreicher lieben es flauschig und warm. 83 Prozent der Österreicher besitzen einen Bademantel, wobei die Farbe Weiß (41 Prozent) dominiert. Das ergab eine aktuelle, repräsentative Umfrage von Marketagent.com im Auftrag der Therme Wien.

Von APA Red. Erstellt am 17. April 2019 (10:43)
shutterstock.com/javier Brosch

Jeder Zweite gab an, dass der Bademantel flauschig und warm sein soll. Ein Drittel (35 Prozent) schätzt vor allem das freie Körpergefühl, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch.

Getragen wird der Bademantel wenig überraschend am liebsten in der Therme bzw. während eines Wellness-Aufenthalts (66,2 Prozent) oder nach dem Duschen bzw. Baden (60, 2 Prozent). Weitere Gründe sind bei Krankheit (27 Prozent), nach dem Aufstehen in der Früh (19,2 Prozent), vor dem Schlafengehen (16,3 Prozent) oder wenn entspannt werden soll (14,6 Prozent).

Obwohl der Bademantel laut Untersuchungen zum häufigsten Diebesgut in Hotels zählt, sind lediglich acht Prozent der Befragten nach eigenen Angaben bereits der Verlockung erlegen, einen solchen "mitzunehmen". Die Therme Wien gewährt anlässlich des "Zweiten Wiener Bademanteltags" allen Gästen freien Eintritt, die am 2. Mai ab 16.00 Uhr in einem Bademantel anreisen.

(Im Rahmen der repräsentative Studie von Marketagent.com, durchgeführt im März und April 2019, wurden 500 Österreicherinnen und Österreicher im Alter von 14 bis 69 Jahren befragt.)