Meteorologen versprechen gute Sicht auf Mondfinsternis. Gute Sicht auf die partielle Mondfinsternisin der Nacht auf Mittwoch versprechen Meteorologen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 16. Juli 2019 (10:52)
Pixabay.com

"Das Wetter dürfte in ganz Österreich mitspielen, es sind in der Nacht nur wenige Wolken zu erwarten. Zumindest zeitweise ist somit überall der Blick auf den Mond frei", erklärte Albert Sudy von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Montag in einer Aussendung.

Der Mond wird sich am Dienstag ab 22.01 Uhr zunehmend verdunkeln und um 23.32 die größte Verfinsterung erreichen. Dann werden rund zwei Drittel der Mondscheibe von der Erde beschattet. Die partielle Finsternis endet um 1.00 Uhr am Mittwoch. Zum Beobachten ist freie Sicht nach Südosten wichtig, da der Mond in einer sehr tiefen Bahn über den Himmel zieht.

Laut ZAMG lohnt sich während der Finsternis auch ein Blick in den umliegenden Sternenhimmel: In Nähe des Mondes sind die hellen Planeten Jupiter und Saturn zu sehen. Zudem fliegt wenige Minuten nach 23:00 Uhr auch die internationale Raumstation ISS von West nach Ost durch die Szenerie und ist mit freiem Auge als auffällig leuchtender Punkt zu sehen.