Ist eSport tatsächlich richtiger Sport?. Wie weit reicht der Begriff? Zählt auch professionelles Videospielen als Sport? Wie denkt ihr darüber? Stimmt ab!

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. Juli 2021 (05:18)
440_0008_8134338_noe30_esport_pro_kontra_symbol.jpg
Symbolbild
Shutterstock.com/Gorodenkoff

PRO: Lukas Tieber, Obmann von eSports Mostviertel

440_0008_8136953_noe30_lukas_tieber.jpg
Lukas Tieber, Obmann von eSports Mostviertel
eSports Mostviertel

Dadurch, dass Schach ein Sport ist, ist natürlich auch eSport ein Sport. Es ist zwar keine unmittelbare körperliche Betätigung, aber der Kalorienverbrauch ist trotzdem höher als jener von beispielsweise Fußballspielern. Denn das Gehirn verbraucht viel mehr Kalorien als Muskeln. Dadurch haben sowohl Profi-Schachspieler als auch Profi-eSportler einen höheren Kalorienverbrauch als Fußballer.

Von diesem Standpunkt aus wäre eSport sogar mehr Sport als Fußball. Zudem erfordert eSport wie Schach enorme Konzentration. Dabei sind schnelle Reaktionsfähigkeit und Denkleistungen, um Züge des Gegners vorauszusehen, für eSportler wichtig. Dadurch ist eSport wie eine lange Partie Blitzschach. eSport ist mehr als „nur“ Computerspielen – ein Sport.

KONTRA: Markus Skorsch, Landesgeschäftsführer der Sportunion Niederösterreich

440_0008_8134288_noe30_markus_skorsch_fotocredit_walter_.jpg
Markus Skorsch, Landesgeschäftsführer der Sportunion Niederösterreich
Walter Luger

Die „Sport Austria“ fasst unter dem Begriff „Sport“ motorische Aktivitäten zusammen, die körperliche Fertigkeiten und Anstrengungen verlangen. Das Land NÖ verweist in den Sportförderrichtlinien insbesondere für Kinder- und Jugendsport auf die sportliche Aktivität mit mittlerer Intensität ab dem metabolischen Äquivalent von 5.

Gerade nach dem Lockdown und der durch die körperliche Inaktivität verursachten gesundheitsschädlichen Zunahmen an Körpergewicht und Körperfett kann man diese Formulierungen nur unterstreichen. eSport spricht viele Jugendliche an und hat damit auch eine gesellschaftliche Bedeutung erlangt. Für Sportvereine kann eSport aber lediglich als Zubringer dienen und den Körpersport auch aus gesundheitspolitischer Sicht nie ersetzen!

Umfrage beendet

  • Ist eSport tatsächlich richtiger Sport?