Christbaum-Verkauf startet wieder. Am Donnerstag ist es wieder soweit: Die Christbaumverkaufsstände in St. Pölten öffnen wieder.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Dezember 2019 (21:55)
zVg

Weihnachten rückt mit Riesenschritten näher – und damit auch die Entscheidung, ob und wo der Weihnachtsbaum gekauft werden soll. Wer sich für einen heimischen Christbaum der NÖ Christbaumbauern entscheidet, der bekommt gute Qualität, versichert der Obmann der NÖ Christbaumbauern, Franz Raith: „Viele glauben, dass durch die Trockenheit die Bäume jetzt angegriffen sind und ihre Nadeln schnell verlieren. Das ist ein Irrglaube. Nordmannstannen sind Tiefwurzler und haben somit genügend Wasser für ein gesundes Wachstum bekommen.“

Die NÖ Christbäume sind übrigens maßgebend für die Christbaumversorgung ganz Österreichs, denn: 1,1 Millionen Christbäume in Österreich kommen aus Niederösterreich. Das bringt der Region eine Wertschöpfung in Höhe von 22 Millionen Euro. Und: Ein heimischer Christbaum hat natürlich auch geringe Transportwege zurückgelegt – durchschnittlich sind es rund 40 Kilometer vom Feld bis zum Verkaufsstand.

Die Standorte der NÖ Christbaumbauern gibt es unter www.weihnachtsbaum.at