22 Einbrüche mit 135.000 Euro Schaden geklärt

Erstellt am 27. September 2012 | 11:25
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Polizei Widescreen
Foto: NOEN
Der beschuldigte 34-Jährige war zwischen März und Mai aktiv gewesen und sitzt nun in Korneuburg in U-Haft.
Im Weinviertel sind 22 Einbrüche geklärt worden. Als Tatverdächtiger gilt nach Angaben der Landespolizeidirektion ein 34-jähriger rumänischer Staatsbürger. Der Mann, dem ein Gesamtschaden von 135.000 Euro in den Bezirken Mistelbach und Gänserndorf angelastet wird, ist in der Justizanstalt Korneuburg in U-Haft.

Der Rumäne soll von 14. März bis 10. Mai aktiv gewesen sein. Tatorte waren laut Polizei überwiegend landwirtschaftlich genutzte Hallen, aber auch in eine Sportplatzanlage, ein Fernwärmeheizwerk und ein Container. Gestohlen wurden u.a. Werkzeuge, Treibstoff, landwirtschaftliche Ersatzteile, Lebensmittel und Reifen. Der Beschuldigte soll auch Mittäter gehabt haben.