Auersthal: Trauer um Pfarrer Bock. Der Geistliche verstarb völlig unerwartet am Stefanitag. Die Gemeinde ist tief erschüttert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. Januar 2019 (09:07)
privat
Pfarrer Karl Bock zelebrierte noch alle Weihnachts-Gottesdienste, bevor er unerwartet verstarb.

Die Gemeinde trauert um Pfarrer Karl Bock, der am Stefanitag im 80. Lebensjahr plötzlich verstarb. Bis zuletzt versah er seinen Dienst in der Pfarrgemeinde. So auch in den Weihnachtsfeiertagen, an denen er alle Messen zelebrierte.

Bock war seit September 2005 in der Gemeinde tätig. In den Jahren 1976 bis 1982 wirkte er auch als Pfarrer in Strasshof. Am 2. Jänner (18 Uhr) wird ein Gedenkgottesdienst in der Kirche abgehalten. Das feierliche Requiem, zelebriert von Weihbischof Stephan Turnovszky, findet am 3. Jänner (13 Uhr) statt. Danach wird der Geistliche in seinen Heimatort Altlichtenwarth überführt, wo er am 5. Jänner im Familiengrab beigesetzt wird.

Erich Mladensich von der Pfarre ist zutiefst erschüttert: „Unser Pfarrer ist immer wieder auf die Menschen zugegangen. Er konnte bei jedem Anlass das passende Gebet frei formulieren und mit einem Zitat aus der Heiligen Schrift ausschmücken.“