Angern an der March

Erstellt am 20. Januar 2019, 04:22

von Nina Wieneritsch

Ausblick: Arbeiten gehen weiter. In der Gemeinde wird auch heuer einiges passieren, wie SP-Ortschef Meißl bei seinem Neujahrsempfang wissen ließ.

Der traditionelle Neujahrsempfang fand am Gemeindeamt statt. Vereinsvertreter und Persönlichkeiten der Großgemeinde waren der Einladung von SP-Bürgermeister Robert Meißl gefolgt.  |  Gemeinde

Die Gemeinde an der March hat sich einiges vorgenommen, wie SP-Bürgermeister Robert Meißl beim Neujahrsempfang berichtete. Schon im vergangenen Jahr wurde mit umfangreichen Straßenarbeiten begonnen – das Bauvolumen ist so groß, dass die Arbeiten erst heuer fertiggestellt werden.

In der Franz-Schubert-Gasse entstehen acht neue Wohneinheiten, die vom Land NÖ gefördert werden. Daneben werden Straßenleuchten auf LED umgestellt. „Damit kann wieder ein wesentlicher Energiesparbeitrag geleistet werden“, so Meißl. Zudem soll dieses Jahr der KTM-Radweg, der im Bezirk von Hohenau bis Schlosshof führt, in Betrieb gehen. Nicht nur Angern erhofft sich dadurch eine Stärkung des sanften Tourismus (die NÖN berichtete).

Neben den üblichen Straßenbauarbeiten steht auch in den Katastralgemeinden das eine oder andere größere Vorhaben an: In Ollersdorf werden neue Baugründe in der Neubaugasse erschlossen. Zudem soll ein Kindergarten auf dem Areal der Pfarre entstehen. Diesbezüglich laufen aktuell Gespräche.

In Stillfried gibt es bereits einen neuen Kindergarten (die NÖN berichtete), im alten befindet sich nun ein Mehrzweckraum. Zudem bekommt das örtliche Museum einen Lift. Am Kellerberg in Mannsdorf werden neue Leitungen verlegt, außerdem werden neue Bauplätze in der Katastralgemeinde angelegt.