Naturkosmetik „Wunderberg“ aus der Region

Erstellt am 04. Dezember 2022 | 05:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8536960_mar48sw_wunderberg.jpg
Rosalia und Jakob Sommerhuber mit „Wunderberg“-Produkten.
Foto: Edith Mauritsch
Rosalia und Jakob Sommerhuber aus Auersthal produzieren feste Cremes, Duschgels und Shampoos ohne Chemie. Wie aber kam es dazu?

„Wunderberg“ nennen Rosalia und Jakob Sommerhuber ihre festen Handcremes, Duschgels und Shampoos mit natürlichen Inhaltsstoffen ganz ohne Chemie – nach der Kellergasse in ihren Wohnort. Ein Wunder sind diese Produkte allerdings nicht, eher das Ergebnis intensiver Recherche, des Ausprobierens und einer gehörigen Portion Leidenschaft.

Rosalia Sommerhuber hatte schon lange eine Affinität zu Naturkosmetik. Im November 2018 machte das Ehepaar mit der Gründung des Unternehmens und dem ersten Labor im Keller des Einfamilienhauses den ersten Schritt. Eine Ausbildung am für Kosmetikherstellung, viel Basiswissen, noch mehr Recherche und das Ausprobieren ließen nach und nach die heutige Produktpalette entstehen.

Zuerst Maschinen, dann die Mitarbeiter

Die Nachfrage stieg, Maschinen wurden angeschafft und Mitarbeiter eingestellt. Vor Kurzem übersiedelte das Unternehmen in Räumlichkeiten neben dem Postamt auf der Hauptstraße. Himbeersamenöl, Tonerde, Roggenmehl und Pflanzenextrakte – das sind nur einige der Zutaten, die sich in den Produkten finden.

„Wir verarbeiten hochwertige Biorohstoffe möglichst aus regionaler Produktion“, fasst Rosalia Sommerhuber zusammen. Die zu finden ist nicht immer einfach, bedürfen sie doch einer eigenen Zertifizierung. Auf tropische Öle und Fette wird verzichtet.

Ist die Rezeptur festgelegt, werden die Zutaten in einer Teigmaschine gerührt und in Formen gefüllt. Das Erhitzen auf 60 Grad tötet Keime ab. Beim Erkalten werden die Produkte fest. Abgepackt sind die Rundlinge in recyclingfähigen Papiersackerln. Warum die feste Form?

„Flüssige Kosmetik besteht zu einem großen Teil aus Wasser, Konservierungsstoffe sind notwendig. Damit wird viel Volumen transportiert, die Verpackungen produzieren unnötig Müll“, erklärt Rosalia Sommerhuber. So seien die festen Duschgels doppelt so ergiebig wie flüssige.

Ab 2023 darf „Wunderberg“ das österreichische Gütesiegel „Austria Bio-Garantie“ tragen und ist damit zertifizierte Biokosmetik. Der Verkauf läuft über den Online-Shop, sechs Interspar-Märkten in der Region sowie über 150 Partnerbetriebe in Österreich.