Neues Outfit für Strasshofs Florianis. Uniformen und ein neuer Kompressor für die Einsatzkräfte.

Von Robert Knotz. Erstellt am 04. Juni 2020 (04:43)
Löschmeister Roland Wolf macht eine gute Figur in seiner neuen Uniform.  Fotos: Feuerwehr Strasshof
Feuerwehr Strasshof

Alles neu macht der Mai: Seit Anfang des Jahres werden die Einsatzkräfte der Strasshofer Feuerwehr mit neuen Einsatzuniformen und Helmen ausgestattet. Außerdem verfügen die Florianis seit Kurzem über einen neuen Atemluftkompressor.

Doch zurück zum neuen Outfit: Jedes Mitglied, das an Einsätzen teilnimmt, erhält eine Uniform für den Brandeinsatz (Type „Fire Max 3“) und eine Uniform für technische Einsätze (Type „THL“) der Marke Rosenbauer. Die neuen Uniformen sind leichter als die alten und bieten mehr Bewegungsfreiheit und Tragekomfort.

Weiters werden die Helfer mit einem Helm der Serie „Heros Titan“ mit eingebauter Lampe ausgestattet. Die Kosten für Uniform, Helm, Handschuhe und Stiefel belaufen sich auf rund 1.500 Euro pro Person. Derzeit verfügt die FF Strasshof über 86 aktive Mitglieder.

Neuer Kompressor für Atemschutzgeräte

Die Einsatzkräfte haben derzeit 200-bar-Atemschutzgeräte in Betrieb. Die die Atemschutzgeräte künftig auf 300 bar umgerüstet werden und der alte Kompressor nur 200-bar-Atemluftflaschen füllen konnte, war eine Neuanschaffung unumgänglich.

Bei dem neuen Gerät handelt es sich um einen Bauer Kompressor PE-MVE 250 mit einem Anschaffungswert von rund 10.000 Euro. Mit dieser neuen Errungenschaft können sowohl 200- als auch 300-bar-Atemluftflaschen sowie die Flaschen für den Sprungretter befüllt werden. Somit ist das Sachgebiet Atemschutz der Feuerwehr Strasshof für die nächsten Jahrzehnte gerüstet.

Wie wichtig eine gute und funktionsfähige Ausrüstung ist, zeigt die Einsatzstatistik der Strasshofer Florianis: Erst am 21. April dieses Jahres stand auf der Hauptstraße ein Pkw in Vollbrand. Nur wenige Tage davor war es zu einem Brand in der Küche eines Einfamilienhauses gekommen. Auch zahlreiche technische Einsätze galt es heuer bereits zu bewältigen.