AKNÖ-Chef auf Tour durch den Bezirk Gänserndorf. Markus Wieser war im Bezirk unterwegs und traf in Gänserndorf auf seine Mitstreiter für kommende Arbeiterkammer-Wahl.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 06. März 2019 (03:22)
Schindler
AKNÖ-Präsident Markus Wieser (Mitte) mit zwei der Wahlkandidaten aus dem Bezirk Gänserndorf, Michaela Erasim und Walter Rotter, bei einem Treffen vergangene Woche in der Bezirkshauptstadt.

Markus Wieser, Präsident der NÖ Arbeiterkammer, war vergangene Woche im Bezirk Gänserndorf unterwegs, um Firmen bzw. deren Dienstnehmer zu besuchen. Unter anderem ging es in die Reha-Klinik in Bad Pirawarth, zur Schuhfirma Scheidl in Groß-Schweinbarth sowie zur Gewerkschaftsschule in Gänserndorf.

Natürlich wurde dabei auch Werbung für die kommende AKNÖ-Wahl (20. März bis 2. April) gemacht. Wieser: „Mich fragen immer wieder Menschen, warum sie eigentlich ihre Stimmen abgeben sollen – beim AMS oder Finanzamt wählen sie ja auch niemanden. Der Unterschied ist: Wir sind eine Interessensvertretung, die sich für angemessene Löhne, vernünftige Arbeitsbedingungen und natürlich auch leistbares Wohnen einsetzt.“

Während Wieser niederösterreichweit für die FSG (Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter) antritt, stellen die roten Gewerkschafter im Bezirk Gänserndorf eigene Kandidaten: Die Liste führt Christine Asperger aus Hohenau an. Walter Rotter aus Obersiebenbrunn geht als Nummer zwei ins Rennen. Michaela Erasim – sie wohnt zwar im Bezirk Mistelbach, arbeitet aber in Gänserndorf – steht auf Platz drei.