70-Jähriger überschlug sich mit Pkw. Gestern (25. Februar) wurden die Feuerwehren Prottes und Matzen in den späten Abendstunden zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der L19 Richtung Prottes alarmiert.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 26. Februar 2020 (09:44)

Bereits 2 Minuten nach Alarmierung konnten die Kameraden der Matzner Feuerwehr vollbesetzt Richtung Einsatzort ausrücken. Kurz darauf rückten die Kameraden der Feuerwehr Prottes aus. Vorort fanden die Florianis das Fahrzeug am Dach vor und der Verletzte wurde bereits von einem Ersthelfer betreut.

Aus unbekannter Ursache kam der PKW-Lenker von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Betonsockel und überschlug sich in Folge. Kurz nach den Kameraden der Feuerwehr Matzen trafen die Feuerwehr Prottes, ein RTW sowie das Notarzteinsatzfahrzeug des RK Gänserndorf und die Polizei am Unglücksort ein.

Unverzüglich wurde die Unfallstelle abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und das Fahrzeug gegen Erschütterungen gesichert. Gleichzeitig wurde das hydraulische Rettungsgerät in Betrieb genommen. Nach der Ersteinschätzung des Notarztes wurde der Verletzte mittels Spineboard aus dem Fahrzeug befreit und zur weiteren Behandlung in den Rettungswagen gebracht.

Die Feuerwehr Prottes führte nach der Freigabe der Polizei die Fahrzeugbergung durch und verbrachte das Wrack auf einen gesicherten Platz. Nach rund eineinhalb Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.