Bezirks-Genossen: Zonschits neuer SPÖ-Chef

Erstellt am 19. März 2022 | 18:54
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8307906_mar12stadt_hofireck_zonschits_renner.jpg
Sabine Hofireck, der neue Bezirksvorsitzende und Spitzenkandidat für die Landtagswahl Rene Zonschits sowie die Dritte Landtagspräsidentin Karin Renner (v.l.) nach der Wahl.
Foto: SPÖ
Mit 100 Prozent der Delegierten-Stimmen wurde der Angerner Vizebürgermeister zum neuen SPÖ-Bezirksvorsitzenden gewählt.

Am Samstag war es so weit: In der Dürnkruter Bernsteinhalle ging die SPÖ-Bezirkskonferenz über die Bühne. 178 Delegierte waren anwesend, um ihren neuen Bezirksparteichef zu wählen. Wie die NÖN berichtete, hatten sich die Genossen schon im Vorfeld auf den Ollersdorfer Rene Zonschits (36) als Nachfolger von Karin Renner (56) geeinigt. Und so kam es dann auch: Zonschits erhielt 100 Prozent der Stimmen.

Gleichzeitig wurde der Vizebürgermeister und Amtsleiter von Angern als Listenerster für die kommende Landtagswahl nächstes Jahr bestätigt – ebenfalls fast einstimmig, genau waren es 98,9 Prozent der Stimmen. Bezirksfrauenvorsitzende Sabine Hofireck aus Orth wiederum wurde als Listenerste für die nächste Nationalratswahl bestätigt, sie bekam 95 Prozent der Stimmen. Zu guter Letzt wurde Renner zur Ehrenvorsitzenden der Bezirks-SPÖ ernannt.

Der online zugeschaltete Landesparteivorsitzende Franz Schnabl gratulierte Zonschits zu seiner neuen Funktion. Schnabl: „Rene ist der richtige Mann, um die Herausforderungen der Zukunft im Sinne der Sozialdemokratie anzunehmen.“ Glückwünsche gab es auch von SPÖ-Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und zahlreichen weitere Ehrengästen.

Wie geht es nun mit Renner weiter? Sie bleibt bis zur Landtagswahl Dritte Landtagspräsidentin und scheidet dann aus der Landespolitik aus. Danach wird sie nur noch einfache Gemeinderätin in ihrer Heimatgemeinde Markgrafneusiedl sein.