Erstellt am 04. Juni 2018, 20:47

von Manfred Mikysek

NÖN-Talent 2018: Stimmgewaltig überzeugt. „Die NÖN sucht das größte Talent“, dieses Mal im G3 Shopping-Resort, wo elf Kandidaten um den Einzug ins Weinviertel-Finale kämpften. Sechs waren erfolgreich.

Sechs Mädels, darunter die Strasshoferin Cornelia Baum (2.v.l.), sangen sich im G3 Shopping-Resort Gerasdorf in die Herzen von Publikum und Jury und treten am 14. Juni beim großen Weinviertel-Finale in Hollabrunn auf.  |  Mikysek

Großes Publikumsinteresse fand die Show von „Die NÖN sucht das größte Talent“ im G3-Shopping-Resort in Gerasdorf. Elf Kandidaten bzw. Kandidatengruppen gaben musikalisch oder tänzerisch ihr Bestes, um ins Weinviertel-Finale aufzusteigen. Aber nur sechs davon wurden ausgewählt – so lautete die Regel, die von Moderator Andi Marek deutlich gemacht wurde.

Zu 60 Prozent entschied die Fachjury und zu 40 Prozent das Telefonvoting des Publikums über den Erfolg und den Aufstieg in die nächste Runde.

In die Herzen von Jury und Publikum gesungen

Eine, die am Ende der Show jubeln durfte, war Cornelia Baum. Die elfjährige Strasshoferin „peitschte die hohen Töne hinaus“, wie Marek über ihre Interpretation der Ballade „Halleluja“ schwärmte. Publikum und Jury wussten das zu schätzen und schickten Baum mit ihrem Voting in die nächste Casting-Show.

Auch Sarah Kaufmann war damals im Bezirk Gänserndorf zum Casting gekommen und hatte nun im G3 besondere Unterstützung, die Wienerin hatte nämlich einen äußerst großen Fan-Club mitgebracht. Mit „Photograph“ von Ed Sheeran überzeugte sie aber auch die Jury. „Mit ihrer Hammerstimme steht sie verdient auf der Bühne“, war Moderator Andy Mareks Resümee.

Ebenfalls eine Runde weiter sind Miriam Catal, Lena Balogh, Sarah Paternoster (alle drei aus Wien) und Chairmain Villajin aus Ebreichsdorf (Bezirk Baden). „Alle Kandidaten dieser Runde waren super, super gut!“, lobte Marek. „In diesen acht Jahren gab es noch keine Show, in der alle elf Kandidaten aufsteigen hätten können.“

Die sechs stimmgewaltigen Kandidatinnen kämpfen im Weinviertel-Finale, das am Donnerstag, 14. Juni, in Hollabrunn stattfindet, ums Weiterkommen.