„Miller & Monroe“ wieder geschlossen. Nach Vögele ging auch Nachfolge-Firma in Konkurs. Belegschaft hofft auf neuen Eigentümer.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 07. Mai 2019 (08:36)
Schindler
Nach der Vögele-Pleite wurde dieFiliale in der Bodenzeile von „Miller& Monroe“ übernommen. Zwei Monate später wurde wieder geschlossen.

Ende Februar eröffnete die „Miller&Monroe“-Filiale in der Gänserndorfer Bodenzeile. Zwei Monate später musste sie aber wieder geschlossen. Grund: Der niederländische Mode-Konzern ist pleite. Wie die NÖN erfuhr, soll es bereits einen Käufer geben, der die Gänserndorfer Zweigstelle und auch andere als Mode-Geschäfte weiterführen will. Nähere Details sind noch nicht bekannt.

Zur Erinnerung: „Miller & Monroe“ hatte zahlreiche Filialen von der Firma „Charles Vögele“, die seinerzeit in den Konkurs geschlittert war, übernommen. Übrigens: Die sieben Bediensteten der Gänserndorfer Filiale wurden bislang nicht gekündigt. Sie hoffen natürlich, dass sie für das künftige Unternehmen arbeiten können.