Arbeiter stürzte in Grube und verletzte sich. Verletzter konnte erst nach Verabreichung von Schmerzmitteln aus dem Loch befreit werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Mai 2019 (08:47)
Feuerwehr
Die Notärztin wurde mit einem Gurt in die Grube abgeseilt, um den Verletzten zu versorgen.

Am Donnerstag gegen 16.45 Uhr stürzte ein Arbeiter in der Nähe der Kläranlage in eine enge Baugrube und wurde unbestimmten Grades verletzt. Die Rettungssanitäter verständigten die Feuerwehr um den Verunglücken aus seiner misslichen Lage zu befreien. Aufgrund der schmerzhaften Verletzungen im Brustkorbbereich konnte der Mann erst nach Verabreichung eines Schmerzmittels aus der Grube befreit werden.

Der Verunglückte wurde von den Feuerwehrleuten an die Sanitäter übergeben und mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.