Gemeinderat beschloss „Marktplatz neu“. Die Mandatare sprachen sich einstimmig für den 1,5 Mio. Euro teuren Bau aus.

Von Robert Knotz. Erstellt am 14. Juni 2019 (11:05)
Knotz
Am Marktplatz wird derzeit schon fleißig gebaut: Der Beschluss für das Wohn- und Geschäftsgebäude fiel bereits im Vorjahr.

Einstimmig beschlossen die Mandatare die Neugestaltung des Marktplatzes für rund 1,5 Millionen Euro. Die Finanzierung soll über Darlehen erfolgen. Wie die NÖN berichtete, war man im Vorjahr vom ursprünglichen Plan mit Tiefgarage und einer absenkbaren Veranstaltungshalle abgekommen, weil sich bei der Ausschreibung nur eine Firma bewarb und deren Angebot rund eine Million teurer war als damals geplant.

In diesem Zusammenhang stellte FP-Gemeinderat Werner Cermak die Frage an VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst: „Gibt es vom Architekten eigentlich eine Gegenleistung für die missglückte Planung im Vorjahr?“ Quirgst übergab das Wort an den anwesenden Architekten Magnus Deubner. „Unser Büro war nur für die Planung zuständig war. Die Projektsteuerung – und somit die Finanzen – hatte die EGW über. Dennoch würde ich nicht von ,missglückt‘ sprechen. Die Baufirmen verzeichnen derzeit einen Boom: Jeder kann verlangen, was er will.“

Und weiter: „Auch bei der jetzigen Ausschreibung hat sich diese Firma wieder beworben und hat finanziell weit übers Ziel hinausgeschossen. Wir haben sie aus der engeren Auswahl ausgeschlossen“, so der Planer. Es habe durchaus Gegenleistungen (nicht verrechnete Arbeiten) gegeben. Quirgst gab einen kurzen Rückblick: „Die Gestaltung des Marktplatzes befand sich damals im Kostenrahmen. Die Tiefgarage und der Veranstaltungssaal waren zu teuer.“