Deutsch-Wagram

Erstellt am 17. Januar 2019, 04:15

von Robert Knotz

Rückblick & Vorschau: Marktplatz bleibt Thema. VP-Stadtchef Quirgst über Wohn-, Straßen- und Kanalprojekte.

VP-Bürgermeister Fritz Quirgst: „Das Marktplatz-Projekt wird heuer neu in Angriff genommen.“  |  NÖN-Archiv

Das neue Jahr nahm VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst zum Anlass, um Resümee über 2018 zu ziehen und auch einen Blick in die nahe Zukunft zu werfen.

„Im Jänner 2018 erfolgte der Spatenstich für das Projekt ,Junges Wohnen‘. Die ersten Appartements sollen bereits heuer an die Mieter übergeben werden“, berichtete Quirgst. Weitere Projekte waren die Sanierung der Wasserwerke – am Hauptwasserwerk wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert – und die Wirtschaftskooperation Marchfeld, „bei der sich acht Gemeinden zusammenschlossen, um eine optimale Ausnützung des Bauland-Betriebsgebietes zu gewährleisten“, erinnert sich der Stadtchef.

"Ein Höhepunkt war natürlich auch der Spatenstich"

Auch die Kanalsanierung lief auf Hochtouren, sie wird heuer – im vierten Jahr der Arbeiten – abgeschlossen. Die Gesamtinvestitionen beliefen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. „Ein Höhepunkt war natürlich auch der Spatenstich für das neue Gebäude am Marktplatz.“

Installiert wurden weiters eine Stromtankstelle nächst dem Stadtamt und neue Fitnessgeräte am Schulsportgelände. Der Bauhof verfügt nun über ein Elektroauto und ein neues Pritschenfahrzeug. „In puncto Straßenbau wurden Fahrbahnen und Gehsteige in der Eduard-Bauernfeld-Straße, in der Schubertstraße und in der Hausfeldstraße errichtet“, so Quirgst.

Ein besonderes Augenmerk möchte man im heurigen Jahr auf die Gestaltung des Marktplatzes lenken. Nachdem die Angebote der Baufirmen die ursprünglich angedachten Kosten bei Weitem überschritten, wird das Projekt neu in Angriff genommen. „Ein anderer großer Brocken ist der Otto-Hübner-Hof in der Bockfließer Straße. Dort werden 60 Wohneinheiten saniert“, berichtet der Bürgermeister abschließend.