Unfall-Lenker wollte flüchten, Zeuge zog Schlüssel ab. Ein Lenker mit 2,48 Promille hat am Mittwochabend in Deutsch-Wagram (Bezirk Gänserndorf) nach einer Kollision mit einem Pkw flüchten wollen. Ein Zeuge (20) lief dem 63-Jährigen nach...

Von APA, Redaktion. Update am 15. August 2019 (12:25)
Von Spok83, Shutterstock.com
Symbolbild

Der Betrunkene hatte beim Ausparken einen Pkw beschädigt. Beim 20-jährigen Zeugen des Vorfalls handelt es sich laut Polizei um den Besitzer des abgestellten Fahrzeuges. Weil der 63-Jährige trotz Zurufens nicht stehen blieb, nahm der junge Mann die Verfolgung auf, griff durch die offene Fahrerscheibe und zog den Schlüssel ab. Dabei fuhr er rund 30 Meter im Auto des Alkolenkers hängend mit, sagte Polizei-Sprecher Johann Baumschlager. Er blieb glücklicherweise unverletzt.

Beim Eintreffen der Polizeistreife kurz nach 21.30 Uhr stand der Pkw schräg am Gehsteig, der stark betrunkene Lenker saß im Fahrzeug.

Dem 63-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Er werde wegen der Alkoholisierung und versuchter Fahrerflucht der Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf angezeigt, teilte die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Weiterer Unfall in Deutsch-Wagram

Am Donnerstag kurz vor 3.00 Uhr krachte es in Deutsch-Wagram erneut, die beiden Lenker aus Wien waren nach Angaben der Exekutive ebenfalls alkoholisiert. Ein 29-Jähriger war auf der Kreuzung der L3019 mit der B8 gegen das Heck eines Autos geprallt, das von einem 27-Jährigen gelenkt wurde.

Die beiden Fahrzeuge verkeilten sich dabei ineinander. Beim Versuch, die Pkws vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst zu trennen, rollte der 29-Jährige rückwärts mit seinem Auto über eine Böschung, das Kfz blieb hängen und Betriebsmittel flossen aus. Die Fahrzeuge konnten erst von der örtlichen Feuerwehr getrennt werden.

Der 29-jährige Probeführerscheinbesitzer hatte 1,14 Promille intus. Beim 27-Jährigen wurden 0,86 Promille festgestellt. Beiden Männern wurden die Führerscheine vorläufig abgenommen.