Maibritt: Jüngste DSDS-Kandidatin. Die junge Eckartsauerin schaffte mit dem Song „Rise Up“ den Einzug in den „Recall“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 19. Februar 2019 (04:30)
Egger
Maibritt konnte in Hamburg die Jury rund um Dieter Bohlen von ihrer Stimme überzeugen.

Schon mit vier Jahren gab es für Maibritt nur einen Berufswunsch: Lieder schreiben und Sängerin werden. Eine Alternative zu diesem Traumberuf gibt es für sie nicht.

Die 16-jährige Gymnasiastin besucht den Musikunterricht und absolviert eine Musicalausbildung. Demnächst steht sie beim Musical „Think“ in Eisenstadt als „Ponny“ auf der Bühne.

Die Eckartsauerin trat bereits bei Wettbewerben wie „The Voice“ an, nun stellte sie sich als jüngste Austro-Kandidatin bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) der strengen Jury (Dieter Bohlen, Xavier Naidoo oder Pietro Lombardi) – und das mit Erfolg: Mit dem Song „Rise Up“ von Andra Day schaffte sie den Einzug in den „Recall“.