Einwohnerzahl in der Gemeinde steigt. VP-Bürgermeister Hermann Gindl erteilte Auskunft zu Bevölkerungsentwicklung, ärztlicher Versorgung und Bauvorhaben.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 01. April 2015 (09:45)
NOEN, Mauritsch
VP-Bürgermeister Hermann Gindl, der Gemeinderat und die Obleute der Vereine berichteten über Aktivitäten und geplante Neuerungen.

Die Gemeinde lud die Bürger und Vereine zu einer Informationsveranstaltung über die Geschehnisse und die geplanten Aktivitäten in nächster Zukunft. Zahlreiche Besucher waren der Einladung gefolgt. Anfangs kam VP-Bürgermeister Hermann Gindl kurz auf die Gemeinderatswahlen im Jänner zu sprechen. Es hätten verschiedene Fraktionen Wahlkampf geführt, aber jetzt gebe es einen Gemeinderat, der zum Wohle der Bürger arbeiten wird.

Leicht steigende Einwohnerzahl

Erfreulich ist die zwar leicht, aber doch steigende Einwohnerzahl, speziell bei den Hauptwohnsitzen. Diese Tendenz zeigt direkte Auswirkungen auf die Finanzierung der Gemeinde im Bereich der Zuweisung der Ertragsanteile, neben Gebühren und Abgaben ein nicht unwesentlicher Teil des Budgets. Weiters stellte Gindl die Mitglieder des Gemeinderates und ihre Aufgabenbereiche vor.

Neu mit dabei sind Franz Kautz und Michael Zagler. Änderungen gibt es auch bei den Gemeindemitarbeitern: Michael Lackner wird im Laufe dieses Jahres die Position des Klärwärters übernehmen und damit einen in die Pension eintretenden Mitarbeiter ersetzten.

Gemeindearzt tritt Ende des Jahres in Ruhestand 

Eine Herausforderung stellt sich in der Nachbesetzung des Gemeindearztes. Gustav Heller wird Ende dieses Jahres den wohlverdienten Ruhestand antreten. Es gebe bereits positive Ansätze, die Aufrechterhaltung der gesundheitlichen Versorgung ist – so Gindl – ein erklärtes Ziel.

Im Straßenbau sollen die Gartenstraße und der Friedhofsweg saniert werden, ebenso wie die Gehsteige an der Unteren Hauptstraße. In Bau gehen auch die Wege im Betriebsgebiet West. Gindl ersuchte die Bevölkerung in diesem Zusammenhang um Verständnis für das erhöhte Verkehrsaufkommen.

Sanierung des Kindergartens geht in die Planungsphase 

Auch das Kriegerdenkmal bedarf einer Instandsetzung. Helmut Vock berichtete über die Erfassung aller Marterl und bedankte sich bei der Bevölkerung für die Mithilfe. Die Sanierung des Kindergartens wird im heurigen Jahr in die Planungsphase gehen, ebenso wie die Renovierung der Pestsäule, die zum 500. Jahrestag 2016 in neuem Glanz erstrahlen soll.

Im Anschluss berichteten die Obleute der Vereine sowie die Schulen über aktuelle Veranstaltungen und gaben einen Ausblick auf zahlreiche neue Vorhaben.