Küche brannte in Matzen. Am Freitag heulten erneut die Sirenen in Matzen, Raggendorf und Groß Schweinbarth  zu einem Brandeinsatz in Matzen. Die heutige Einsatzadresse war am Jubiläumsplatz, wo in der Küche eines Gastronomiebetriebes ein Fritter in Brand geraten war.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 14. Mai 2021 (20:41)

Wenige Minuten nach der Alarmierung rückte das Einsatzleitfahrzeug aus. Nachdem auch die Feuerwehren Raggendorf und Groß-Schweinbarth eingetroffen waren wurde umgehend ein Atemschutzsammelplatz errichtet.

Auch der Bürgermeister Stefan Flotz aus Matzen sowie weitere Gemeindebedienstete und das Rote Kreuz Gänserndorf trafen vor Ort ein.

Durch die starke Verrauchung wurde das Gebäude mittels zweier Druckbelüfter durchgelüftet und rauchfrei gemacht.  Durch das schnelle Eingreifen und die gute Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte konnte eine Brandausbreitung auf den Gastbereich verhindert werden. Insgesamt waren 64 Einsatzkräfte der Feuerwehren vor Ort.