Faschingsumzug zog durch Orth. Der vierte Orther Faschingsumzug bewegte sich am Faschingssamstag durch Orth. Das Team der Pfadfinder, angeführt von Michaela Wald, Doris und Michael Veith, veranstaltete das Event, an dem sich insgesamt 25 Gruppen beteiligten.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Februar 2020 (17:16)

Die Senioren waren als Indianer, die Pensionisten als Putzfrauen, der Kegelverein als Kegel, der Trödeltrupp als Schneewittchen, die Kinderfreunde als Wilhelm Busch mit Max und Moritz verkleidet, der SC Orth propagierte „Freibier for Future“.

Vom Rosenhügel, vorbei an der Mariensäule über den Markt bis zur Raika, wo die Jury, angeführt von VP-Bürgermeister Johann Mayer, tätig war, zogen die Gruppen über Bahnstraße bis zum Meierhof, wo im Veranstaltungssaal das Narrenfest über die Bühne ging. Dort fand die Siegerehrung statt. Den Sieg sicherte sich der Turnverein mit „Schwanensee“, auf dem zweiten Platz landete die Jugendkapelle mit dem musizierendem Papst, Mönchen und tanzenden Klosterschwestern. Dahinter klassierten sich die FF Orth und die Raiffeisenkasse Orth.