Kommt „30er“ schon bald?. Lokalaugenschein: Bezirkshauptmannschaft befindet über Gefahrenpotenzial im Ortsgebiet.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 09. Oktober 2016 (03:00)
FP-Obmann Johannes Schütz sowie VP-Obmann und Anrainer Stefan Flotz zeigen die Gefahrenstellen an der Schweinbarther Straße auf. Nun findeteine Prüfung durch die BH Gänserndorf statt.
NOEN, Mauritsch

Das ging ja schnell. Erst kürzlich reichte die FP unter Obmann Johannes Schütz eine Petition an Landeshauptmann Erwin Pröll für die Einrichtung einer 30er-Zone in der Schweinbarther Straße (die NÖN berichtete) ein.

Am Tag nach Erscheinen des Berichts erreichte die NÖN ein Anruf des Büros des Landeshauptmannes: „Wir haben die Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf bereits mit der Prüfung beauftragt“, informierte Gerhard Noe. Am 19. Oktober um 10.30 Uhr findet ein Lokalaugenschein statt.

Wie berichtet, setzt sich die FP – unterstützt durch die Anrainer – für eine Temporeduzierung sowie die Anbringung von zusätzlichen Gefahren- und Vorschriftszeichen in der stark befahrenen Straße ein. Schütz dazu: „Wir hoffen, dass dadurch die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöht wird.“