Junge Frauen in Gefahr: Triebtäter geht um. Polizei fahndet nach Sexualtäter, der im Bereich der Gänserndorfer Hundeauslaufzone sein Unwesen treiben soll. Der Mann habe schon drei Mal zugeschlagen.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 23. September 2020 (18:56)
Hier bei der Hundeauslaufzone soll der unbekannte Täter am Dienstag zugeschlagen haben.
NÖN

Am Dienstag in der Früh soll es zum jüngsten Vorfall gekommen sein: Ein unbekannter junger Mann soll eine junge Frau im Bereich der Eichamtstraße/Hundeauslaufzone begrapscht haben. Die Großmutter des Opfers schlug daraufhin auf Facebook Alarm und startete einen Zeugenaufruf.

„Jene Zeugin, die heute in Gänserndorf bei der Hundezone zwischen 7 und 8 Uhr meine Enkeltochter vor einer Vergewaltigung gerettet hat, wird gebeten, bei der Polizei eine Aussage zu machen“, schrieb die Gänserndorferin auf der sozialen Plattform. Und: „Bitte teilen, vielleicht wird das Schwein erwischt. Es dürfte nicht der erste Überfall gewesen sein.“

Jetzt ermittelt auch das nö. Landeskriminalamt in dem Fall und bestätigt, dass dies bereits der dritte Zwischenfall binnen kurzer Zeit gewesen war. Jedes Mal soll ein unbekannter junger Mann im Bereich der Hundezone jungen Frauen nachgestellt haben. In allen Fällen habe der Unhold seine Opfer in die Enge gedrängt und unsittlich berührt. Somit geht die Polizei davon aus, dass es sich immer um denselben Täter handelte. Nun wird von dem Verdächtigen ein Phantombild angefertigt.