Überfüllter Schulbus sorgt für Ärger. In der Früh ist der Autobus zur Volksschule gesteckt voll. Kinder müssen sogar auf den Stufen stehen. Die Gemeinde hat bereits den VOR informiert und verspricht Lösung.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 09. Oktober 2019 (04:16)
Shutterstock/Chatchai Kritsetsakul
Bei der Haltstelle Bockfließerweg sind der Schulbus um 7 Uhr und jener um 7.40 Uhr völlig überfüllt.

Juliana Lorenz schlägt Alarm: „Die Schulbusse sind in der Früh völlig überfüllt. Die Kinder müssen sogar auf den Stufen stehen.“ Der Gemeinde Gänserndorf ist das Problem bekannt. Sie sucht nun nach einer Lösung.

Lorenz erklärt im NÖN-Gespräch: „Meine beiden Stiefkinder sind sechs und neun Jahre alt. Sie nehmen jeden Tag den Bus zur Volksschule und steigen bei der Haltestelle am Bockfließerweg ein.“ Seit September sei die Situation untragbar: „Auf zwei Sitzplätzen müssen vier Kinder sitzen.“ Warum sind die Busse derzeit so überfüllt? Die Gänserndorferin ist sich sicher: „Weil es jetzt das Containerdorf am Hafergrubenweg gibt und auch die Gymnasiasten diesen Bus benützen.“

Was sagt die Gemeinde zum beschriebenen Problem? „Eine gewisse Anzahl von Stehplätzen ist im Busverkehr vorgesehen. Es kann aber natürlich nicht sein, dass jemand auf der Stiege stehen oder sitzen muss.“ Der für die Verkehrsabwicklung zuständige Verkehrsverbund (VOR) wurde bereits informiert. „Entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der bestehenden Situation sind bereits in die Wege geleitet“, so die Gemeinde.

Umfrage beendet

  • Sind auch bei euch die Schulbusse überfüllt?